Anfänger-Strategie?

Hallo,

nachdem ich vor langer Zeit auf AirlineSim gestoßen bin und 2-3 mal erfolglos versuchte, eine Airline aufzubauen, wollte ich vorgestern einen neuen Anlauf nehmen.

Ich habe auf dem Server Pearl die "Luftfahrt Gross" mit Hauptsitz in Dresden eröffnet, von wo ich täglich je 5 Hin- und Rückflüge mit einer geleasten CRJ 700 nach Basel/Mulhouse anlegte.

Die Auslastung bei den ersten Flügen war katastrophal niedrig (4-6 von 56 Economy, 0-2 von 8 Business, 1-2 von 3 First Class). An den "technischen" Dingen, die auf die Flugbewertung Einfluss nehmen, kann es nicht liegen (alles mit 2-5 Strichen im grünen Bereich). Der Preis entspricht dem vorgegebenen Standardpreis.

Daraufhin habe ich mich schon überblicksmäßig im Forum belesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass der Misserfolg wohl daran liegt, dass ich mich für die falschen Flughäfen entschieden habe. 

In Afrika, Asien oder Südamerika gibt es einige Staaten, in denen laut Statistik derzeit keine Airlines ansässig sind. Wäre es sinnvoll, dort ausgehend von einem mittleren Flughafen (Passagieraufkommen von 4-6 Strichen) ein regionales Netz (auch zu kleineren Flugplätzen) aufzubauen? 

Viele Grüße

Gross95

Zur letzten Frage: Ja.

Ich kenne mich zwar auf Pearls nicht aus, kann mir aber gut vorstellen, dass auch dort Europa kein ideales Einstiegsland ist.

Für den Anfang würde ich auf First Class verzichten. Außerdem solltest du versuchen ein Netz für Umsteiger aufzubauen (also auch auf Transferzeiten achten). Nur eine Strecke i.e. DRS-EAP ist nicht der richtige Ansatz.

Ob die CRJ das richtige Mittel der Wahl ist, hängt von den Distanzen und der Nachfrage ab. Hier können Turboprops auch das richtige Mittel sein.

Interlining kann natürlich ein wichtiges Thema sein. Spiel etwas mit dem ORS rum, um eine Orientierung zu deiner Marktposition zu erhalten und bedenke, dass sich die tatsächliche Auslastung erst nach 3 Tagen zeigt.

Ansonsten nicht entmutigen lassen. Die ersten Male sind idR erfolglos.

http://community.airlinesim.aero/topic/6092-eine-einf%C3%BChrung-in-airlinesim-f%C3%BCr-anf%C3%A4nger/

In Afrika, Asien oder Südamerika gibt es einige Staaten, in denen laut Statistik derzeit keine Airlines ansässig sind. Wäre es sinnvoll, dort ausgehend von einem mittleren Flughafen (Passagieraufkommen von 4-6 Strichen) ein regionales Netz (auch zu kleineren Flugplätzen) aufzubauen?

Lass Dich grundsätzlich nicht entmutigen. Die ganz große Mehrheit hat auch erst Erfahrung sammeln müssen, bis es endlich mal klappte. Jeder Versuch bedeutet auch ein Mehr an Erfahrung. Ich habe dann tatsächlich vor Jahren geschaut, wo weniger los ist und mich dann weiterprobiert. 

Je nach Einsatzspektrum kann eine CR7 sehr effizient sein; es gibt auch Märkte, wo aber eine ähnlich große Q400 noch besser geeignet ist. Die Wahl des Fluggeräts unterliegt immer individuellen Faktoren. Falsch oder richtig gibt es so nicht. Nur gibt es Modelle, die meiner Überzeugung nach "einfach" sind und solche, die eine Herausforderung darstellen. Gut ist, dass Du nicht gleich mit einer A321 gestartet bist, denn solche Flugzeuge erfordern schon ausreichend Volumen. Mehr Frequenzen und eine strikte Drehkreuzpolitik führen u.a. dazu, dass Du Dir selber Passagiere schaffst, die umsteigen und Deine Maschinen zusätzlich füllen.

Ich hatte unzählige Versuche und dann versuchte ich es vor Jahren dann in Indonesien und die erste Sparrow Air versuchte ihr Glück mit fünf MD-80 und Drehkreuz in Jakarta. Die erste Sparrow gibt es nicht mehr, aber die aktuelle Sparrow profitiert von den bisherigen Erfahrungen.

Habe Geduld, lese Dich im Forum durch und dieses Spiel ist keine Simulation, wo Du innerhalb von drei Stunden Deine riesige Airline hast.

Wie die anderen schon gesagt haben... nicht entmutigen lassen... es hat bei mir auch ein paar Anläufe gebraucht, bis ich es endlich geklappt hat... Zumindest hab ich nicht nach zwei Wochen aufgegeben...  :)