Cheating - organisierte & aufeinander abgestimmte Airlines

Hey,

auf Stapleton fallen mir in den letzten Tagen immer mehr Airlines auf, die unter dem gleichen "Label" (d.h. Name ist im Grunde gleich, Logos sind identisch) operieren und aufeinander abgestimmte Flugpläne aufweisen. Diese Airlines gehören offensichtlich unterschliedlichen Usern, und aufgrund der Namensunterschiede bei den Accounts muss es sich nicht unbedingt um ein und die selbe Person hinter dem Account handeln. Letzteres wäre ja durch das AS-Team zu überprüfen.

Ein gutes Beispiel können die beiden "xxx" auf Stapleton in xxx (xxx) sein, die in "xxx" und "xxx" aufgeteilt sind, aufeinander abgestimmte Flugpläne haben und unterschiedlichen Usern gehören.

Alles deutet hier darauf hin, dass die User (sofern es nicht ein und die selbe Person ist) sich vorher abgesprochen haben (Beispielsweise in einer Allianz) und nun gemeinsam "legal cheaten", da sie so mit 20 mio Startkapital loslegen können.

Offensichtlich ist es hier sehr schwierig die Grenze zwischen Cheating und regelkonformen Gameplay zu ziehen. Auch ich habe mich vorher intern in einer Allianz abgesprochen, damit wir alle möglichst abgestimmte Hubs haben (Um nachher den ganzen Markt möglichst effizient und lückenlos erschließen zu können), aber auf so dreiste, gezielte Zusammenarbeit haben wir uns nicht eingelassen. Meiner Meinung nach zerstört diese Spielweise die Auffassung der Spielregeln, und umgeht diese gezielt. Spieler verschaffen sich hier einen Vorteil, den andere Spieler womöglich nicht haben.

Ich kann hier leider keine Lösung dieses Problems vorschlagen, da der soziale Teil des Spiels doch für den Spielspaß essenziell ist, und wenn man nun Namensgleiche Airlines verbietet, werden eben Airlines mit unterschiedlichen Namen gegründet. Aber trotzdem hoffe ich an dieser Stelle eine Diskussion über dieses Thema anzuregen, dass mir doch sehr ein Dorn im Auge ist.

Es grüßt,

sarn (CEO Trans American Express, Nr.1 in den USA auf Stapleton).

Wenn du bei deinen Recherchen den begründeten Verdacht hast, dass dort mit mehreren Holdings / Accounts gezielt zusammengearbeitet wird, dann teile das doch direkt dem Support mit.

Dort könnte man sich das dann direkt anschauen.

Habe ich schon gemacht über die "Melden"-Funkion. Aber dennoch: die ganze Sache läuft im Grunde regelkonform, ist aber trotzdem… naja. Was will man machen?!

Was ist daran cheaten?

Falls es wirklich 2 verschiedene User sind, gibt es meiner Meinung nach nichts, was dagegen spricht… Sie arbeiten zusammen, ja und? Machen hunderte wenn nicht tausende andere User auch… Sie hätten ja auch total unterschiedliche Airlinenamen wählen können und es wäre wohl nie jemandem aufgefallen und wenn doch, würde sich niemand darüber stören.

Schicke in solche Fällen auch noch einen Mail an Support damit die Kontrolle nicht nur davon abhängt dass ein Supportler/Teamler mal im Übersicht der gemeldete Unternehmen schaut. Einen Mail wird sehr schnell gesehen und kann dann auch schneller nachgeschaut sein.

Auf keinen Fall soll hier ein Spieler/User beschuldigt werden… "Naming and shaming" wie es auf Englisch gesagt wird gehört nicht zur Netiquette… Lasst sowas daher auch lieber, und bringe solchem Verdacht direkt zum Team.

[font="Arial"][size="2"]

Naja, in der Realität greifen hier Wettbewerbs- und Kartellrecht… Oft genug hört man ja von Fluggesellschaften unterschiedlicher Konzerne (wie z.B. seinerzeit bei Condor, nachdem sie nciht mehr der Lufthansa gehörte) die wegen Preisabsprachen gerügt und dafür auch bestraft wurden. Wettbewerbs- und Kartellrecht gibt es hier nicht. Dafür aber Regeln gegen Cheating, die u.a. folgendes besagen:

"[/size][/font][font="Arial"][size="2"]Als Cheating können alle Nutzeraktionen gelten, die über ein normales wirtschaftliches Arbeiten eines Unternehmens, einer Holding oder eines Accounts hinaus gehen, um sich durch Einsatz u.a. von realem Geld (via Credits) oder anderer spieltechnischer Ressourcen und Funktionalitäten einen Vorteil zu verschaffen, wie eine Verbesserung der Kapitalisierung von Unternehmen/Holdings, Blockade von spieltechnisch verknappten Ressourcen, etc." (AS-Wiki, "Spielregeln", Stand Heute, 20:45 Dt. Zeit)[/size][/font][font="Arial"] [/font][font="Arial"] [/font][font="Arial"] [/font][font="Arial"][size="2"]Damit ist durchaus die Möglichkeit gegeben so etwas als Cheating zu ahnden.[/size][/font][font="Arial"] [/font]

[font="Arial"] [/font]

[font="Arial"][size="2"]Ich möchte mich an dieser Stelle auch entschuldigen die Namen der betreffenden Airlines genannt zu haben. Dies war, in Betracht dessen, dass es noch keine Informationen oder Berichte vom AS-Team selbst vorlagen, verfrüht, und dementsprechend falsch. Eine Mail mit der Bitte darum die Angelegenheit zu überprüfen ist dementsprechend an den AS-Support gegangen.[/size][/font]

Anhand der Wiki-Definition sehe ich kein Cheating darin, wenn zwei unterschiedliche Personen zusammen an einem Netzwerk bauen. In guten Allianzen ist das sogar Ziel, dass sich Airlines, die auf dem gleichen Markt tätig sind, abstimmen um das Netzwerk zu beiderseitigem Vorteil auszubauen und sich nicht gegenseitig Konkurrenz machen. Hier tun es zwei von Beginn an auf einem neuen Server.

Erkläre doch mal genauer warum deiner Ansicht nach, die Definition im Wiki erfüllt sein soll. Ich sehe den Tatbestand gerade nicht erfüllt. Die Akteure arbeiten im normalen wirtschaftlichen Rahmen zusammen und handeln auch in dessen Rahmen, dass ist wohl auch nach wettbewerbs- und kartellrechtlichen Maßstäben nicht zwingend unzulässig; es gibt ja noch unzählige andere Airlines auf dem Markt.

Auch wird nicht durch Einsatz von realem Geld oder anderer Ressourcen und Funktionen ein Vorteil verschafft. Jeder Akteur hat nur 10 Millionen zur Verfügung, muss seine eigenen Flugpläne erstellen. Nur die Abstimmung und Kooperation zweier Akteure kann nie unzulässig sein. Sie ist vielmehr spielerisch gewollt. Das zeigt doch schon die Möglichkeit des Interlinings und der Allianzbildung.

Unzulässig wäre es in der Tat, wenn es sich um eine Person handelt. Dann wird sich ein Vorteil verschafft.

Ist ja kein Problem, passiert halt nicht so oft. Mail is empfangen, wird auch möglichst bald geprüft.

Genau. Wenn die beide Airlines sich im Routenetzwerk nicht überschneiden ist auch keine Sprache davon, dass es Kartelbildung gibt. Is gibt letztendlich kein Gebiet wo man untereinander Preisabsprachen macht, da die Flüge ja einander Vervollständigen, statt überlappen. Dies soll, wie gesagt, normal gestattet sein.

Hi, da Du in DEN sitzt und vom gleichen Logo sprichst, nenne ich das Kind mal beim Namen.

Es geht Dir um CentraJet (East bin ich, West ist vasco). Wir sind zu zweit, wir arbeiten zusammen. Wo liegt das Problem?

Du kannst das mit jedem anderen auch machen und jede Allianz arbeitet ähnlich.

Beobachte das doch mal auf anderen Servern. Das einzige, was nicht so kompromisslos durchgezogen wird, ist die 1-Hub Strategie zu Beginn.

Andere teilen sich z.B. USA ab dem Mississippi auf. Wir sind kein Einzelfall.

Wir sind zwei Leute (komm doch in den IRC Channel und sprich mal mit uns), spielen im Übrigen mit noch zwei anderen zusammen, die nicht in den USA sitzen. Da ich mittlerweile auch ein Supporter bin, verbietet sich mir nicht regelkonformes Verhalten per se, ich hoffe, das leuchtet Dir ein.

Was genau ist jetzt der Dorn in deinem Auge? Such Dir doch auch ein paar Leute, mit denen Du zusammmen spielst.

Aber wenn Du dich tatsächlich über abgestimmte Flugpläne und eine gemeinsame Strategie beschwerst, dann hast Du noch einen Aspekt des Spiels (nämlich das gemeinsame/interaktive Spielen, nicht nur gegeneinander) nicht zu 100% verstanden.

Sollte das hier irgendwann eine Lawine lostreten, lösche ich CentraJet East halt irgendwann. Ich kann Sie auch umbenennen und das Logo ändern, aber wenn Dir das reicht, ist Deine Beschwerde gegenstandslos.

Eins noch: Wir haben bewusst keine aggressive Altmetallstrategie gefahren, sonst sähe das in DEN vermutlich schon etwas anders aus.

Na toll, und da hatte ich so schön die Namen schon entfernt…

Also, um die Sache zu Ende zu bringen.

Was ihr tut ist Regelkonform. Dies ändert aber nichts daran, dass ihr aus meiner Sicht de facto eine Airline mit doppeltem Startetat betreibt. Da aber wie gesagt zwei Spieler dahinter sitzen ist es Regelkonform, und demnach dürfte daran nichts auszusetzen sein.

Wie gesagt, es geht da um meine persönliche Meinung. Das geht nicht gegen euch, sondern gegen diese Vorgehensweise. Und ich denke dennoch dass es die Frage aufwirft ab wann man denn von Vorteilsnahme sprechen kann…

Vorteilsnahme ist es nach meiner Auffassung, sobald wir anderen Spielern die Möglichkeit nehmen, sich auch zu organisieren. Ich kann Dir weiter anbieten, die Airline umzubenennen (denn es gibt nicht nur uns, die sich einen Hub teilen, soviel habe ich mit etwas Forschung schon herausgefunden ;) ).

Zweitens steht auch weiterhin das Angebot, zu löschen - aber nur, sofern sich hier mehrere Spieler daran stören.

Löschung wäre schwachsinn!

Eine Umbennenung auch, ist doch jetzt auch egal. Die Firmen existieren und nur weil sie den gleichen Namen haben wird hier nen Strick draus gemacht.

Ohne es nach zu prüfen geh ich mal von aus, dass ihr auch andere Interliningpartner habt. Also ganz normal spielt.

Natürlich spielen wir ganz normal. Interliningabkommen werden geschlossen, wenn der Ladefaktor es erfordert und davon profitiert. Es gibt ja auch eine kurze Erklärung zu den Modalitäten auf den jeweiligen Unternehmensseiten.

Das Angebot bezog sich in erster Linie darauf, dass er hier zahlender Kunde ist und ich "nur" ein Supporter bin. Ich möchte sarn hier nicht den Spaß am Spiel verderben.

Wo ist das Problem? In dem Moment, wo es sich nachweislich nicht um einen Multiaccount handelt, das prüft die Spielleitung ganz leicht nach, ist das erstens legal und zweitens ziemlich schlau. Die Abstimmung von Hubs bringt kurze Reisezeiten und das mögen die Paxe. Diese Fähigkeit zur Flexibilität haben wenige Spieler!

Habe ich nachgeprüft, ist kein Multi-Account. Also - weiterspielen ;)

Ähm … nur so als Frage in den Raum geworfen … ist es für dich auch Vorteilsnahme, wenn an einen HUB zwei deutlich getrennte Airlines zusammenarbeiten? …

Auf Fornebu wird das nämlich auch praktiziert … Und ich kenne meinen Gegenüber schon mal gar nicht … wir kamen im Rahmen einer Interlininganfrage ins Gespräch. Und irgendwie wurde dann im Verlauf der Zeit aus dem Juniorpartner der Seniorpartner … und selbst heute ist es noch so, dass wir Interlinings völlig frei abschließen können, zwei unterschiedlichen Allianzen angehören und uns dennoch im Routenbereich so abstimmen, dass wir nur sehr wenige Routen parallel fliegen. - In der Summe haben wir dadurch insbesondere durch unterschiedliche Strategien uns irgendwann vorbildlich ergänzt … ich Feeder, er weite Strecken … inzwischen nehmen und geben wir uns nicht mehr soviel was das angeht.

Und ja ich halte von ihm Aktien und mache Fracht-Handling

Und im Rahmen einer Allianz ist sowas doch sowieso gang und gebe.