Frage betreffend Wartungsverhältnis 400%-500%

Ich habe eine neue Airline in der Karibik gegründet Arawak Latin Phoenix Travel, und einen HUB ausgewählt, bei dem ich 2 Wellen einrichten konnte. 

15:00-16:00
4:00-5:00
 
Ich habe Bombardier CRJ 700 und Boeing 737-900ER HGW mir zugetan, Durchschnittsalter 0.5.
 
Nun, um die 2 wellen optimal zu beliefern, landen viele Flieger vor 15/4Uhr, und heben nach 16/5 uhr ab. In der restlichen Zeit stehen sie vor allem rum, um dann rechtzeitig wieder zum Hub zurückzufliegen. 
 
So sind bei verschiedenen Fliegern Wartungsverhältnisse um die 400-500% entstanden. Dem entsprechen habe ich Servizio da Luigi als Wartungsanbieter ausgewählt, da der gut im Preis ist, lange Zeit haben darf, und natürlich auch qualitativ nicht wirklich gut ist, aber dass ja egal ist, da der Flieger sehr viele Wartungspausen hat (400-500%).
 
Ist Servizio da Luigi die Beste Lösung???
 
Denn ich habe festgestellt, das die Preise der Wartungen in meiner Erfolgsrechnung im Verhältnis zu anderen Airlines enorm sind. Die Höhe ist zum momentanen Zeitpunkt 66'322, die kosten von GroundHandling+ Flugzeughandling+Catering + Logistik + Landegebüren + Flugsicherungen ZUSAMMEN ergeben nicht mehr als 65'000 
Bei keiner anderen Airline meiner Holding sind die WartungsKosten annäher in diesem Verhältnis zu den anderen Kosten... 
 
Nun meine Schlussfrage: Da ich ein so hoches Wartungsverhälnis habe, ist doch ein solcher Wartungsanbieter die Beste Lösung?
Ich erhoffte mir dadurch, dass wenn die Flieger eh schon nicht so lange in der Luft sind, wenigstens bei der Wartung massiv an Geld einsparen zu können. Und das sieht momentan nicht danach aus........ :/

Das sind Flugzeuge, keine Stehzeuge, also lass sie fliegen. So ein hohes Wartungsverhältnis ist einfach miserabel, da nützt der billigste Wartungsanbieter auch nichts. Ein Wartungsverhältnis von 100 - 120 % ist optimal.

Wie schon vom Vorredner geschrieben, Versuche grundsätzlich, auf 100 bis 120% zu kommen. Die erhöhte Produktivität des Geräts sollte sich bezahlt machen. Bei mir werden nahezu alle Flugzeuge sehr intensiv eingesetzt - Flugzeuge kosten Geld am Boden und verdienen nur in der Luft.

jajaja, mir ist das doch alles klar!!! "Flugzeuge kosten Geld am Boden und verdienen nur in der Luft." 

aber meine plan ist, dadurch dass ich POS als HUB ausgewählt habe, und der in der Regel kaum selber grosse Nachfrage hat, dass ich voll und ganz auf meine 2 Wellen setzten muss!!! und dadurch werden die Flugzeuge NUR dann landen und abheben, weil sie sonst mit kaum Passagieren fliegen... Ist leider so!!! Darum das hohe Wartungsverhältnis! 

Darum:

Ich meine, klar die Leasingskosten werden auf weniger flugzeuge verteilt, und die mitarbeiterkosten auch, aber die Wartungskosten, sollten mit dem "günstigen" Wartungsanbeiter überproportional abnehmen...

Meine Überlegung ist eben mehr, ob sich das mit dem Wartungsanbieter EIGENTLICH sich lohnen müsste, aber wahrscheinlich von AS nicht äquivalent umgesetzt wurde. 

Bei den Wartungsanbietern bin ich irgendwie etwas verwirrt. Ich habe mal wegen den besseren Preis von Avia Technik auf Maintenance Aeronautique Solaire gewechselt und es war ein Desaster: Die Wartungskosten explodierten! Dann habe ich Helvetic Maintenance (auf dem Papier einer der teuersten Anbieter!) gewählt und siehe da, in der Woche darauf gingen meine Wartungskosten trotz Flottenausbau um 20 Prozent zurück!. Mit Servizio da Luigi würde ich nach diesen Erfahrungen nicht experimentieren!

Ich würde außerdem keinen Hub wählen, wo die Nachfrage so gering ist, dass nur zwei Hubwellen (mit kurzen Flügen und kleinen Maschinen) möglich sind. Selbst in POS würde ich zumindest eine dritte Welle einbauen, ansonsten arbeite ich mit vier Wellen. Lieber 4x 50-Sitzer fliegen lassen als 2x 100-Sitzer mit schlechtem Wartungsverhältnis!

Wenn ich mich nicht irre, gilt in der Karibik ein Abkommen für die 5. Freiheit ähnlich dem in Afrika. Wäre es eventuell eine Lösung, die Routen zwischen POS und den einzelnen Inseln zwischen zwei Hubwellen als Via-Flug zu einer einigermaßen wichtigen dritten Insel zu verlängern? Es ist ja möglich, die Flugpreise für jedes Segment der Route separat festzulegen, sodass man durch Via-Flüge quasi eigenständige Routen zwischen den Inseln als Punkt-zu-Punkt-Verkehr schaffen kann. Ich mache sowas in Afrika, wenn die Flugzeiten nicht zu meinen Hubzeiten passen.

.....