Frage zu Aktienhandel und Verkehrsrechten

Hallo zusammen.

Kurz und bündig: WAS passiert, wenn ich - absichtlich oder durch von mir ungewollte Neukonstellationen bei den Aktienanteilen - die Kontrolle (Aktienmehrheit) über eine Fluglinie erlange, deren Verkehrsrechte ich nicht besitze?

Bleiben deren Flugzeuge einfach plötzlich leer, buchen also vom Tag meiner Übernahme keine Passagiere mehr oder passiert etwas anderes?

Dank für die Antwort und beste Grüße,

Julstar

Genau das passiert. Dabei ist zu beachten, dass es möglich ist dass du die Kontrolle hasst, aber trotzdem noch flugrechte, z.B.: Du hast 40% der Aktien, 3 weitere Holdings haben jeweils 20%. Wenn jetzt diese 3 Holdings alle in das Land der Airline sitzen, hat dieser Airline immer noch die Flugrechte, auch wenn nicht mehr in Besitz einer Holding aus dem Land.

Danke und AHA!

Das klingt ja kompliziert. Ist es nur schwierig und riskant, so eine Konstellation mit Verhandlungen herbeizuführen oder ist es sogar verboten, also irgend eine Art von Cheating?

verboten ist es nach meinem kenntnis stand nicht, aber nicht einfach zu händeln, da man verlässliche partner braucht (mindestens 2)

wenn nur einer aufhört, dann sind die flugrechte im regelfall wieder weg

Danke chill! Interessant, aber echt kompliziert …

habs auch noch nie gesehen, dass sowas auf dauer geklappt hat

Das funktioniert übrigens schon mit einem verlässlichen Partner, wenn er die Aktien auf zwei oder mehr seiner Unternehmen verteilt. Tatsächlich ist das aber eine sehr seltene Konstellation, aber kommt durchaus vor!