hm Unternehmensrettung oder Pleite?

Hallo!!

Hab mit der Italia World Cargo schon seit ner Woche kein Gewinn mehr geschrieben, nun ich hab heut erstmal die ganzen Flugpläne durch geschaut, und die Strecken die ziemlich schlecht waren hab ich mal raus gelöscht und einige Leasingverträge gekündigt sowie die Personalkosten bis aufs unmögliche gesenkt.  ich hab für die Strecken für es noch Hoffnung gibt hab ich mal auf 2x täglich aufgestockt.

Also die Woche bis zum 30igsten müsste es eig funktionieren,  ansonsten war es das das ende der Italia World Cargo auf Quimby.

Und 681 Mitarbeiter stehen ohne Job da wobei schon um die 120 gehen mussten.

Was ist eure Meinung dazu, gibts noch Hoffnung oder wirds wohl nix mehr?

Aufstocken und gleichzeitig reduzieren ist dann doof, falls du ein Hub betreibst. Wenn du wahllos durch die Gegend fliegst dann hört sich das ganz sinnvoll an :)

Ich glaub ich weiß auch warum die Auslastung so plötzlich eingebrochen is, nun den ich hatte seit beginn an der Basis mit ???airline ein IL, nun nur diese Airline ist seit gut einer Woche konkurs. Deshalb musste ich selbst auf volles risiko paar flieger einflotten und paar europaflüge aufnehmen, die allerdings eig recht gut laufen und einiges an Umsteigerfracht bringt.

Hab nicht so wie viele andere billige Douglas Kisten die kaum wirtschaftlich sind  sondern ich hab seit beginn eig auf die B757 gesetzt allerdings viel zu schnell irgentwie glaub ich expandiert.

Naja morgen und übermorgen gehen 3 flieger retour somit schon wieder Kohle für paar Tage.

Versuche es als Erfahrung zu verbuchen und darauf kannst Du aufbauen. 

Das beste is ja des das schon wieder jemand in Finanziellen schwierigkeiten steckt der so ca. 300 von diesen Douglas kisten in der Flotte hat.

Wenn man weißt das diese kisten nicht wirtschaftlich sind warum werden diese überhaupt noch eingeflottet? Ganz abgesehen vom günstigen anschaffungspreis?

Wenn man weißt das diese kisten nicht wirtschaftlich sind warum werden diese überhaupt noch eingeflottet? Ganz abgesehen vom günstigen anschaffungspreis?

Man kann "Douglas-Kisten" (ich weiss jetzt nicht, welche Du meinst) wirtschaftlich einsetzen. Bei richtigem Feintuning erzielen einige Jets unter optimalen Bedingungen eine höhere Gewinnmarge als manch ein moderneres Gerät. Bei meiner Hauptairline bereiten die Boeing 757 eher Ertragsprobleme als Douglas-Liner. Aktuell probiere ich die MD-11 und DC-10 aus und ich merke, dass (leider) die richtige Bestuhlung der Schlüssel zum kommerziellen Erfolg ist und ich da noch justieren muss, aber dies ist dann die eigene gesetzte Herausforderung. Ansonsten würde ich ja nur Q400, Boeing 737-900ER und Boeing 787 einsetzen.

Über eine Tochtergesellschaft versuche ich es auch mit der DC-8.

Es bleibt doch dem Spieler überlassen, welche Herausforderung gewählt wird. Für mich ist es schöner, wenn ich sehe, dass ich eine TU-154 gewinnbringend bekomme und nicht die Q400, wo ich doch schon von Anfang weiß, dass sie hohe Erträge abwerfen wird.

Sollte ich auf die Schnauze fallen - egal, dann wird es wieder versucht. Bei der BAC One-Eleven und Fokker F28 brauchte ich ganz viele Anläufe, aber sie laufen nun!

Und als Krönung setzten Sparrow Express mittlerweile auch drei 727-100 ein und die macht sogar Gewinn! Grund genug, diese Viecher zu behalten :wub: . Mich interessiert es nicht, dass die Gäste die 131 Sitzplätze schrecklich finden. Keiner zwingt sie ja, mit mir zu fliegen :lol: .