Keine Auslastung auf Mittel- und Langstrecke

Hey liebe Airlinesim freunde,

ich habe eine Frage zur Auslastung auf Mittel- und Langstrecken.

Seit ca.2 Jahren spiele ich Airlinesim, seit ca. 6 Monaten in der Türkei. In dieser Zeit habe ich ein stabiles Netz in der Türkei aufgebaut und habe auf jedem Flug ca.85% Auslastung.

Bei den Flügen nach Deutschland und anderen Ländern jedoch liegt diese nur bei ca. 10%. Zu erwähnen ist das ich der günstigste Anbieter bin und meine Flug Bewertungen  bei 2/5 liegt.

Allianz, Interlining, junge Maschine, Personal gut bezahlt....   

Was mache ich Falsch?!  :wacko: 

Danke!

MfG

Leon

Welche Airline auf welchem Server? Und wo ist dein Hub?

Auf welchem Server, welche Airline - und welches ORS Rating haben die Flüge nach D?

2/5 Balken ist nicht gut. Gleich weiter gefragt: welche Sitze und welches Serviceprofil?

Hey,

auf Stapelton in Antalya bzw. Istanbul

Sitze:

Leisure Plus

Serviceprofil:

4/5

Business deutlich besser

Nochmal die Frage nach der Bewertung im ORS - ich bin nicht auf Stapleton angemeldet, kann also nicht nachschauen. Und wenn Dir geholfen werden soll, dann...

Mit rund 900 Abflügen ab Antalya ist noch nicht annähernd Inland richtig abgeflogen. Zudem sehe ich zumindest nicht, dass zu festen Zeiten abgeflogen wird. Und es ist besser, nur ein Hub zu benützen und dieses vollständig ausfliegen. Ab 3000 oder 4000 Abflügen auch auf andere Hubs wechseln.

Service ist für Domestic wahrscheinlich ok, aber für internationale Flüge nicht. Hier würde dann noch das ORS rating helfen.

Ein paar Tipps zu AYT und IST:

IST hat definitiv die bessere Lage Richtung Europa, da quasi das gesamte Inland der Türkei ohne große Umwege nach Europa verbunden werden kann. Stell auch sicher, dass du nicht nur Verbindungen nach Europa hast, denn viele Umsteigepassagiere kommen aus der anderen Richtung (DXB zum Beispiel).

AYT ist meiner Meinung nach schwieriger als internationaler Hub zu etablieren, ich habe da schon einiges probiert. Konzentriere dich, wie highscore es schreibt, auf einen Hub. Du benötigst ein gutes Netzwerk.

Die Türkei bietet ein hohes Inlandsaufkommen. Solange du da noch Potenzial siehst, schöpfe dieses erst vollständig aus und setze nur vereinzelt Flüge ins Ausland. Das nähere Ausland solltest du auch in Betracht ziehen als Zubringer.

So wie ich das sehe, hast du aber in IST auch Konkurrenz. Das macht es natürlich schwieriger, aber hierzu hat ja highscore auch schon auf das Rating verwiesen. Wenn du das Gefühl hast, dass IST zu schwierig ist, probier vielleicht mal ESB. Hat für das Inland eine zentrale Lage mit kurzen Flugzeiten. In SAW kannst du von kürzeren Umsteigezeiten als in IST profitieren, das kann im ORS auch einiges ausmachen.

Hallo,

Ich hätte auch mal so eine Frage...

Meine Airline SR Airlines (Aspern) hatte Flüge in 737-900ER von ZRH nach JFK angeboten. Komischer weise, wurden nur First Sitze und Frachteinheiten gebucht. Der Rest war nur zu ca. 20-30% gefüllt. Ich wundere mich, weil ich 300 Anschlussflüge habe und guten Service sowie Kabinenprodukt biete. Der Preis ist auch niedrig gewesen, niedriger als die Konkurrenz die mehrmals fliegt und das in einer 772...

Gebucht ist bei der Airline jeder Platz, bei mir war dies nicht der Fall. Ich habe mich aus dem Geschäft zurück gezogen, aufgrund der Riesen-Verluste auf der Langstrecke...

Was mache ich falsch?

Vielen Dank für eure rasche Antwort,

ALex

Welche Sitze hast Du denn nach JFK eingebaut? Und wie war / ist das ORS Rating (gewesen)?

Na, ein Blick in die Flottenliste hätte mir gleich das gezeigt:

F4C30Y126

Ein Tiertransporter ist reiner Luxus dagegen. Mal ehrlich: würdest Du Dich selber da reinsetzen? Und da wunderst Du Dich, dass Du keine Buchungen bekommst? Flug finde ich nicht im ORS, aber mir wurde zugeflüstert, dass ORS Rating lag bei 26...

Vielleicht solltest Du Langstrecke einfach lassen. Und Dich darauf konzentrieren, Deine Wartungskategorien zu reduzieren und die bald verbotenen Flüge zu ersetzen. In RL würde Deine Airline auf der schwarzen Liste landen - keine Landeerlaubnis. ;) :blink: :(

Zu wenig Anschlüsse, zu schlechte Sitze, zu wenig Geld.

Nun habe ich natürlich eine andere Kabine…

Hallo Alex.

Lass es mich freundlich erklären. Für Fernstrecken hast du eigentlich einen zu kleinen Hub. Du fliegst fast nur mit Kleingerät.

Für Zürich schon mal so nicht gut.

Sollte man auch sehen wenn man sich die Statistik anschaut. SR Airlines 893 Abflüge, Cardinal Air 385 Abflüge. Platz 2 in ZRH macht jedoch Cardinal. SR Airlines ist erst auf dem 3. Platz.

Das deine Bestuhlung nicht gut war hast du ja schon erkannt.

Nun aber dein Grundproblem. Du hast laut dem was ich gesehen habe auf routmap, 92 Flüge die demnächst nicht mehr Regelkonform sind. Die Gewinne deiner Airline sind mit 2,5 Mio für 32 Flugzeuge eher gering.

Dein Eigenkapital ist auch nicht sonderlich hoch. Du solltest dir über Flugstreichungen und Umflottung eher Gedanken machen als neue Strecken zu probieren. Dieses Geld was du dort vergräbst, sind jetzt an anderer Stelle eher von Nöten.

Aber er hat doch keine zeit umzuplanen und fordert eine verlaengerung der regeleinfuehrung

Um welche Regel handelt es sich, wenn ich fragen darf?

SLOTBLOCKINGPATCH vom 21.11.2016.

Hallo Alex.

Lass es mich freundlich erklären. Für Fernstrecken hast du eigentlich einen zu kleinen Hub. Du fliegst fast nur mit Kleingerät.

Für Zürich schon mal so nicht gut.

Sollte man auch sehen wenn man sich die Statistik anschaut. SR Airlines 893 Abflüge, Cardinal Air 385 Abflüge. Platz 2 in ZRH macht jedoch Cardinal. SR Airlines ist erst auf dem 3. Platz.

Das deine Bestuhlung nicht gut war hast du ja schon erkannt.

Nun aber dein Grundproblem. Du hast laut dem was ich gesehen habe auf routmap, 92 Flüge die demnächst nicht mehr Regelkonform sind. Die Gewinne deiner Airline sind mit 2,5 Mio für 32 Flugzeuge eher gering.

Dein Eigenkapital ist auch nicht sonderlich hoch. Du solltest dir über Flugstreichungen und Umflottung eher Gedanken machen als neue Strecken zu probieren. Dieses Geld was du dort vergräbst, sind jetzt an anderer Stelle eher von Nöten.

Danke für die rasche Antwort und für die Aufklärung! Ich fliege zurzeit mit 3mio Profit… (Vorletzter Abschluss, jetzigen sehe ich nicht da meine Credits alle sind)

Das ich mit Kleingeräte geflogen bin war mir bewusst aber ich hatte kaum eine Wahl. Da ich viele Konkurrenten habe, habe ich mich schnell für billige Turboprops entschieden, die ich nun austausche.

Ich habe nun noch 70 Flüge umzustellen (habe seit 2 Wochen nicht das Routemap upgedatet)

Ich habe bereits lange keine neuen Flüge mehr erstellt (wenn dann nur Airport gewechselt zB einige Flüge nach SXF nach TXL umgeleitet)

Meine Flüge sind aber immerhin im Schnitt zu 81% gebucht…

Mein Hub ist klein. (Noch dazu sind nicht alle Flieger in ZRH stationiert)

Ich versuche mich zu verbessern- aber wie soll ich das schaffen in der kurzen Zeit?!?

AS sollte unbedingt verlängern!

Credits kaufen und machen :)

Vom 15. bis zum 31. Januar sind es noch 16 Tage

70 Flüge geteilt durch 16 Tage wären eine Umstellung von 4, 375 Flügen am Tag. IMHO ist das machbar.

Im übrigen verweise ich auf Deinen Betrag No. 141 im Thread "Kritik nicht erwünscht".

http://community.airlinesim.aero/topic/10673-kritik-nicht-erw%C3%BCnscht/page-8

Hier der in meinen Augen entscheidende Satz "AS gehört ja immerhin nicht euch und wenn ihr euch der Regelung nicht anpassen wollt, geht doch einfach."

----

Ja, ja, Elefanten vergessen beinahe nie :)

Um hier auch nochmal einzuhaken: seit Monaten empfehle ich Dir, SabenaExpress, die Flotte umzustellen. Und seit Monaten fliegst Du mit 32 Fliegern und 5-6 Wartungskategorien. Der Patch wurde am 21.11. angekündigt, bis Ende Januar also 10 Wochen Zeit.

Statt die Flüge (ich glaube, es waren mal 140?), die umgestellt werden müssen, auch umzustellen, probierst Du, nach JFK zu fliegen mit einem Viehtransporter. Die Suche nach "wann starte ich Langstreckenflüge" hier im Forum wird etwa 100 Beiträge zeigen, in denen unisono geraten wird, erst dann überhaupt nachzudenken über Langstrecke, wenn eine Grösse erreicht ist, von der Du noch mehrere Jahre entfernt bist. Du wächst nicht, sondern hälst Dich auf dem Stand von um die 30 Flieger. Bei einem Profit von 3 Mio pro Woche kannst Du alle 1,5 Wochen eine neue 739 leasen und wächst. Statt dessen machst Du Aktiengeschäfte, bei denen Du nichts verdienst.

Als Du den thread mit der Bitte um Verschiebung eröffnet hast, habe ich gedacht, dass Du tatsächlich nicht die Zeit hast (was immer noch kein Grund ist, als einer von über 2000 Spielern hier etwas einzufordern). Auch die Art, in der Du darum gebeten hast, fand ich höflich und daher auch nachvollziehbar.

Nach den letzten Beiträgen und dem wiederholten Jammern von Dir muss ich mittlerweile sagen, dass sich das ins Gegenteil gedreht hat. Leere Ausreden und resistent gegen Beratung. Also - und das sage ich als Spieler und nicht als UAB Mitglied - ist Dein Gesuch zu verneinen. Du hast es gar nicht versucht, Deine paar Flüge auszutauschen.

Vielleicht erübrigt sich das Ganze jetzt auch, kauf einfach keine credits mehr, dann musst Du auch nicht mehr Flüge umbuchen. Und kannst dann irgendwann frisch anfangen. Dann mach Dir aber vorher Gedanken über Deine Strategie, und bitte stell hier keine Fragen mehr nach Hilfe, die Du nicht beachten möchtest (oder kannst).

Ich weiß… Ich war mir aber da nicht dem Ausmaß leider nicht bewusst und habe mich von Kommentaren für die Slotblocking-Regelung einfach beeinflussen lassen. (Das du dies nun erwähnt hast stört mich übrigens nicht:))

AS kann es natürlich machen wie es will.

Habe ich

Übrigens öfters betont.

Allerdings

sollten die auch hin und wieder einen Blick auf die Kommentare werfen und nicht jeden ignorieren.

Wenn die es so immer machen wie sie wollen, hätte man einige Kunden weniger!

Jeder muss mal Kompromisse eingehen, auch ich und das pflege ich zu tun.

Ich habe mich auch auf den Thread bezogen “Kritik nicht erwünscht”.

Mein Thread (Verschiebung) bedeutet schon etwas ganz anderes.

Ich war nicht gegen die Regelung aber gegen die Zeit, hatte ich auch angedeutet.

Kurzum die Slotproblematik macht mir zu schaffen, wodurch ich auch

Immer weniger Vorteile (eigentlich keinen mehr) an der neuen Regelung sehe.

Dass Du Probleme mit Slots an Deinem Haupthub hast, ist nicht das Problem anderer, sondern Dein eigenes. Du hast Dir den Platz ausgesucht, und der war schon lange ziemlich voll. Dass von dort aus nicht richtig expandiert werden kann auf Aspern, war klar.

Dass Du keinen Vorteil mehr in der Regel siehst, bleibt auch Dir überlassen. Interessiert nur nicht, da der Patch so kommen wird.

Es gibt Alternativen: Airline einstampfen und neu anfangen woanders, oder eben die Flüge umbuchen.

Bei 140 Flügen, die umzubuchen wären, von "keine Zeit" zu sprechen, ist - sorry - lächerlich. Zumal Du bis vor kurzem ständig online warst. Und die Zeit nicht genutzt hast, um die Flüge umzubuchen.

Dass AS Kommentare mitliest und sie auch in Überlegungen mit einbezieht, ist mehrfach geschrieben worden, ignoriert wird das nicht. Es wird aber sicher nicht so sein, dass von über 2000 Spielern jeder Wunsch auch erfüllt werden kann. Dies ist technisch nicht möglich und macht auch keinen Sinn.

Es bleibt tatsächlich jedem selber überlassen, ob er die Regeln akzeptieren möchte oder nicht. Damit verbunden ist auch jeder selber in der Lage, zu entscheiden, ob er weiterspielen möchte oder nicht. So gehen Spieler, neue kommen. Und ja, der Betreiber dieses Spiels entscheidet ganz allein, welche Änderungen gemacht werden. Deine Drohung, dass man dann einige Kunden weniger hätte, ist auch am Thema vorbei, denn das ist auch vollkommen normal. Wenn jemand - aus welchem Grund auch immer - unzufrieden mit einem Produkt ist, dann wird er es nicht mehr kaufen. So funktioniert unser Leben. Nimm Deinen eigenen Satz und ziehe die für Dich richtigen Konsequenzen - Regel mitmachen oder gehen.