Langstrecken Airline möglich?

Hi,

Ich habe gerade eine neue Airline gegründet mit Sitz in Delhi. Meine kurze Frage ist: Ist meine Strategie sinnvoll?

Ich habe vor ähnliich wie Emirates oder Singapore Airlines eine reine Langstreckenfluggesellschaft in Indien aufzubauen. Sobald stabiles Wachstum zu verzeichnen ist will ich eine Tochtergesellschaft mit überwiegend A320 oder 737-Flugzeugen gründen die dann die regionalen Ziele bedienen und so als Anschlussflüge de rinternationalen Airline dienen. Ist es so wirtschaftlich oder soll es eine einzige Airline bleiben. Momentan fliege ich mit einer einzige 767-400ER.

Wie willst du stabiles Wachstum schaffen, solange du noch kein Zubringernetz hast? Einen Widebody bekommst du nur mit einem Netzwerk an Anschlussflügen gefüllt. Zudem ist Langstrecke ein krisenanfälliges Geschäft, du stehst in einem breiten Wettbewerb!

Ich würde es umgekehrt machen: Bau ein indisches Hub-Konzept auf, verdien solides Geld mit Rennstrecken (Inlandsverkehr sollte in Indien doch gehen!), und dann stecke die Überschüsse in die Langstrecken. Dann tut es auch nicht so weh, wenn es am Anfang nicht recht läuft. Ich habe lange gebraucht, bis die Langstrecke solide Gewinne abwarf, und das große Geld wird weiterhin auf den Rennstrecken (z.B. Vietnam-Singapur) verdient.

Man soll nie nie sagen, vielleicht gelingt dir auch der Langstrecken-Start (mit den richtigen IL-Partnern…). Aber leicht wird es nicht.

der unterschied ist, das emirates um einiges mehr geld von anfang an zur verfügung hat und damit gleich ein netz aufbauen konnte

und auch entsprechend die preise niedrig halten konnte

EK und SQ würde ich nicht als reine Langstrecken Airlines bezeichnen. Sie bedienen halt ihr Kurz- und Mittelstrecken mit Widebodies. Inzwischen gibt es für SQ die Silk Air und für EK flydubai, die teilweise das Regionalnetz mit kleineren Maschinen ergänzen, aber ansonsten sehe ich keinen Unterschied zu LH/QF usw.

Ich schätze mal, dass dein Plan nicht aufgehen wird, da das Startkapital zu gering ist, um genügend Langstrecken anbieten zu können. Ich würde dir auch empfehlen erstmal ein Feedernetz aufzubauen und erst danach mit den Langstreckenflüge beginnen

Ich hab für meinen Teil Respekt vor den Spielern, die ein umfangreiches Langstreckennetz anbieten können. Meine Airline würde wahrscheinlich auch mit Drehkreuz und mehr als 4500 Flügen nicht genug Volumen aufbringen, damit ich Jakarta - Amsterdam bedienen kann. Ideal wäre es, wenn ich mit vollen Passagierrechten auf den Teilstrecken ab Jakarta via Delhi und Istanbul europäische Zielorte bedienen könnte.

Schließe mich meinen Vorrednern an: reine Langstreckenlinie ist problematisch.

Gruss

Das Problem sehe ich eher in der Route Jakarta-Amsterdam. Wohin soll man da umsteigen können? Jakarta liegt für Asien zu südlich, das ist nur für Australien-Anschlüsse interessant. Amsterdam liegt zu nordwestlich, da hast du Umsteiger nur nach UK und Nordfrankreich. AS-Paxe scheinen keine Umwege zu mögen. Ich merke es schon an meinen beiden Hubs SGN und HAN: Nach Nordamerika ist die Nachfrage ab HAN höher, nach Australien ab SGN.

Ich denke das wichtigste bei einer Langstrecken-Airline ist die strategische Lage: Welche Erdteile will ich miteinander verbinden, und mit welchem Hub-Standort kann ich das am effizientesten? Istambul oder Delhi ist als Asien-Europa-Hub sicher keine schlechte Idee. Aber dann nur mit einmal umsteigen!

Ich kann hier nur von Nicosia reden und da ist alleine die Langstrecke selbst sehr sehr hart umkämpft. Den einzigen Vorteil den ich habe dass ich genau wie Emirates in Dubai zwischen Europa & Asien liege. Ich fülle so meine 110 Widebody’s. Die wenigsten davon sind jedoch auf Kurz/Mittelstrecke eingesetzt. Du solltest ersteinmal wenn du schon in Delhi bist, den kurz/mittelstrecken Verkehr nutzen um zu wachsen. Später dann ab Delhi Langstrecke fliegen und als Zwischenpunkt zwischen Europa und Asien fungieren. Dabei solltest du auf kurze Umsteigemöglichkeiten achten.

Liebe Grüße

Kevin