Nach gutem Start - wie geht es weiter?

Hallo liebe Community,

erstmal nochmal vielen Dank, dass ihr mir beim Start meiner kleinen Airline geholfen habt.

Ich habe mich nun ganz gut etabliert und fliege ganz brauchbare Gewinne ein. Nun bin ich nicht ganz sicher, wie es weitergehen soll.

Derzeit fliege ich mit CRJ 700 und habe mir in den Philippinen ein ganz brauchbares Zubringernetzwerk erschaffen.

Mein 1. internationale Versuch, von Manila nach Ho Chi Minh City blieb leider völlig leer, trotz guter Abstimmung auf meine Flüge.

Sollte ich lieber innerhalb meines Landes weiter ausbauen? Einige Strecken weisen aber schon jetzt keine so hervorragende Auslastung ein. Sollte ich lieber noch kleinere Flughäfen in den Philippinen ansteuern und an mein Drehkreuz Manila anbinden? Und falls ja, schaffe ich das nur mit kleineren Maschinen als die CRJ700, ich will aber nicht unbedingt so viele Wartungskategorien haben (warum ist das eigentlich schlecht??).

Vielleicht könnt ihr mir wieder ein paar Ratschläge geben. Was würdet ihr in meiner Situation machen?

Ganz herzlichen Dank schon mal und noch einen schönen Sonntagabend :)

Du solltest dein nationales Netzwerk weiter ausbauen. Schaue wo du gute Auslastung hast und versuche weitere Flüge einzuplanen. Wenn du nur mit der CRJ bisher fliegst, hast du noch zwei Wartungskategorien frei, ohne das die Wartungskosten ansteigen. Erst ab der vierten Wartungskategorie wird es teurer. Du könntest daher mit Dash oder ATR einige kleine Airports anfliegen. Da viele Airports wohl recht kurze Landebahnen haben dürften, solltest du auf die Dash setzen. Da bist du auch flexibler was die Modelle angeht. Insbesondere auf Strecken mit wenig Aufkommen kannst du mit der Q200 oder 300 mehr herausholen. Dann bleibt dir noch eine Wartungskategorie. Da kannst du dann - später - eine 737 oder Airbus einflotten. Welche du nimmst, ist einerseits Geschmackssache, andererseits eine Frage der Anforderungen. Bei Boeing hast du bspw. mit der 900er Serie einen Typ der weit fliegt und viele Paxe laden kann. Bei Airbus hast du den A319, kann weit fliegen, aber nur wenige Paxe transportieren. Ist eine Frage was man voll bekommt. 

Wenn deine 700er auf bestimmten Routen ausgelastet sind, kannst du ja versuchen ob auch die 900er oder 1000er zu füllen sind. Das kostet dich keine weitere Wartungskategorie. Die 200er kann man auf einigen Routen auch profitabel betreiben. Man kann den aber auch als "Testflieger" nehmen, um bspw. neue Routen anzutesten. 

Ein gutes Netzwerk an Inlandsstrecken sichert fast immer den langfristigen Erfolg der Airline. Daher würde ich zuerst immer die Inlandsstrecken stark ausbauen.