Wie geht das?

Entweder ihr beide erzählt uns allen wie man bescheißt oder ihr lasst die Andeutungen, da wird man ja ganz wuschig :D ;)

Wir haben uns das Unternehmen angeschaut. um es vorweg zu nehmen, der Spieler hat gegen keine niedergeschriebene Regeln verstossen. Es ist jedoch moralisch höchst grenzwertig und im gewissen Sinne ein Fehler im Konstrukt der Kreditsystemes. Daher wurde der Spieler auch aufgefordert solche Unternehmensgründungen und Schaffung liquider Mittel zukünftig zu unterlassen.

Wenn es ein Bug ist, werdet ihr den mit einem Patch beheben ?

Edit. Verguckt.

darf dieser Spieler jetzt seine 23 Flugzeuge behalten ?

Wenn der Spieler aufgefordert wurde es zukünftig zu unterlassen ist davon auszugehen das es verboten ist, dann sollten aber die entsprechenden Konsequenzen flogen. Ansonsten ist ein Hinweis auf Unterlassung doch Schwachsinn. Daher meine Meinung, wenn dieser Vorgang legal ist, dann aber bitte mit in die AirlineSim Enzyklopädie aufnehmen damit andere Neuanfänger die gleichen Chancen haben.

Der Vorgang ist nicht legal und laut der Auslegung des Regelwerkes müsste eine Strafe erfolgen (denn eine Cheating-Möglichkeit muss gemeldet werden). Diese Strafe ist zumindest bis jetzt nicht erfolgt und wäre nur logisch in der Form des Resets des Unternehmens zu finden. Es steht zwar im Regelwerk, dass Accounts, welche cheaten, gelöscht werden, allerdings wäre das für einen Fehler im System an sich sehr hart, aber dafür haben wir ja das UAB. Diese Cheating-Möglichkeit für alle verfügbar zu machen, kann nicht ernst gemeint sein.

Kann mir eventuell vorstellen, wie der Spieler gecheatet hat und habe selber schon oft darüber nachgedacht, ob das funktioniert… :D

[size="1"]Hier hat noch niemand das Wort Cheaten in den Wort genommen, aber nichts anderes ist es. (cheating = schummeln = Eigenvorteil verschaffen, in Unwissenheit anderer Parteien)[/size]

Najaha so einfach ist das nun mal nicht.

Zunächst mal: Ohne Gesetz keine Strafe.

Bis zu einem gewissen Punkt kann man sich immer dumm stellen und KANN etwas evlt. auch noch unwissentlich geschehen sein.

Da hier wohl niemand sich detailreicher zu dem Verstoß äußern wird, der auch darüber Bescheid weiß, könnte man nur hier rüber spekulieren.

Im Grunde muss man solchen Leuten doch immer dankbar sein, denn sie zeigen dem Team vorher unbekannte Möglichkeiten/Fehler auf. Deshalb keine Strafe sondern neben der Aufforderung zur Unterlassung…3 Gratsicredits ist meine Forderung :D

Unwissenheit schützt in dem Fall aber vor Strafe nicht, und offene Regeln (Gesetze) für solche Fälle gibt es ja in den Spielregeln:

Als Cheating können alle Nutzeraktionen gelten, die über ein normales wirtschaftliches Arbeiten eines Unternehmens oder eines Accounts hinaus gehen, um sich durch Einsatz u.a. von realem Geld (via Credits) oder anderer spieltechnischer Ressourcen und Funktionalitäten einen Vorteil zu verschaffen, wie eine Verbesserung der Kapitalisierung von Unternehmen, Blockade von spieltechnisch verknappten Ressourcen und so weiter.

und weiter:

Das Cheating durch Ausnutzen von Bugs ist verboten! Das Ausnutzen von bekannten Fehlern bzw. Lücken im Spiel (sog. Bugusing) ist nicht gestattet und kann bis hin zu einem Ausschluss aus dem Spiel (Löschung aller Unternehmen) führen. Wird ein solcher Fehler oder eine entsprechende Cheatingmöglichkeit bemerkt, ist dies umgehend dem Support (support@airlinesim.de) zu melden.

Es muss also jeder Spieler davon ausgehen, dass er bei besonderen Tricks im Spiel, die zu einem Vorteil führen der offensichtlich nicht geplant ist, einen Fehler nutzt und sich damit "strafbar" macht, besonders wenn keine Meldung erfolgt. Fester kann man die Regeln in dem Punkt kaum zurren, denn nicht dokumentierte Bugs kann man nunmal nicht speziell in den Regeln auflisten.

Da sk diesen Fall entsprechend den Regeln geprüft hat und zu dem Ergebnis kommt, dass es sich um eine grenzwertige Situation handelt muss also davon ausgegangen werden, dass es sich um keinen klassischen Fehler im Spiel handelt. Alle weitere Spekulation darüber ist nicht zielführend aufgrund der aktuellen Informationslage, hier muss einfach auf eine Aussage von sk gewartet werden.

Es wird keine Bestrafung des Spielers geben. Ich habe es ja bereits geschrieben, dass er nach den derzeitigen Regeln keinen Verstoß begangen hat. Trotzdem ist die Vorgehensweise nicht im Sinne des Erfinders und sollte daher nicht wiederholt werden. Und wir werden jetzt garantiert nicht den Weg veröffentlichen! Der vermeintliche Vorteil bedeutet für den Spieler auch recht hohe Kreditkosten, weshalb sich der Vorteil nach einigen Wochen auch wieder egalisiert.

Dann müssen wir wohl ein paralleles Schummelboard aufmachen, in welchem wir uns unterhalten, wo und wie man die technischen Schwächen und Regelgrauzonen von AS ausnutzen könnte! … Ne, aber mal im Ernst. Das geht doch nicht. Zu sagen, einer hat die Fähigkeit sich einen Vorteil zu verschaffen, das wird toleriert, aber er wird GEBETEN das nicht noch einmal zu tun … Konsequenterweise müsstet ihr ihn und jeden anderen, der das in der Zukunft tut, auch BITTEN das nicht noch einmal zu tun! … Oder ihr schiebt diesem Abrund einen Riegel vor und erweitert das Regelwerk um das Verbot dieses System-Ausnutzens.

Gibt es eigentlich mal ein Thema, wo Du einfach mal eine Entscheidung unkommentiert lassen kannst? Diese Methode ist ja offensichtlich nicht so einfach, sonst hätten wir noch mehr Unternehmensgründungen wie diese gehabt. Ausserdem ist es für den Spieler außer dem schnellen Start kein Vorteil, denn er bedient jetzt doppelte Kapitalkosten, was sein Wachstum jetzt schwächen wird.

Ach komm Sascha, jetzt hat er sich einmal zivilisiert ausgedrückt… ;)

(…und in meinen Augen auch Recht)

Nichtsdestotrotz es ist eine Ausnutzung des Systems, wie helios auch geschrieben hat. Deiner Meinung nach mag es grenzwertig sein, aber sieht das auch der Userbeirat so?

Mit diesen Aussagen kann man sich den Weg der Möglichkeiten selbst zusammenbauen. Da mein Thema "Wie geht das?" lautet und bei Spieler helfen Spieler als Frage gestellt wurde, bin ich der Meinung das man da jetzt drüber spekulieren darf

Da es sich um das Kreditwesen handelt und es scheinbar nicht so "einfach" ist weil diese Unternehmensgründungen nicht im großen Stil vorkommen ist meine Theorie:

Horst und Dieter sind Freunde und Spielen beide seit längerem Airlinesim. Beide sind relativ finanzstark. Dieter möchte eine neue Holding in einem anderen Land gründen. Da er sich aber mehr Flugzeuge wünscht für den Start hilft ihm sein Horst der bereits Flugzeuge besitzt. Dieter kauft bei Horst ein Flugzeug von seinen 10mio Startgebühren, schwupp die wupp kann Dieter sich für ca. 5mio Kredite nehmen. Horst kauft Dieter das Flugzeug wieder ab und Dieter hat somit mehr Kapital um sich ein Flugzeug von Horst für 15mio zu kaufen, somit bekommt er mehr Kredite, dann wird das Flugzeug wieder zurückgekauft usw…

Das ist meine Theorie, die sollte so auch funktionieren denke ich

ich bin persönlich nicht gerade erfreut vom Ergebnis. Ich kann mir vorstellen worum es bei den vorliegenden Anschuldigungen geht. Jeder hier im Spiel kann (auch ohne Allianzpartner) ein ähnliches Konstrukt bilden, wenn der Nutzer / die Nutzerin ein grundlegendes Verständnis von AS hat. Von Bugusing und Cheating kann absolut keine Rede sein. Es entspricht lediglich nicht dem Kozept vom Team. Aber das Regelwerk und die technische Umsetzung ist maßgebend und nicht die potentielle Reaktion in der realen Wirtschaft. Solange der vom Team gewollte Zustand nicht durch eine technische Umsetzung herbeigeführt wird halte ich die Reaktion von sk für diskussionswürdig

Deine Erklärungen, pleurotides, sind richtig, Deine Schlussfolgerung jedoch um so unverständlicher.

Halten wir uns an den Fakten fest:

1.) es ist durch keine bestehende Regel verboten

2.) es geht nicht ohne weiteres sondern nur in Interaktion mit anderen Spielern

3.) es ist nicht in unserem Interesse

4.) der vermeindliche Vorteil wird mittelfristig zum wirtschaftlichen Nachteil

5.) die Ursache des Problemes zu beseitigen würde bedeuten, einen wettbewerbsnachteil für neue Airlines herbei zu führen

So, was also tun?

Den Spieler bestrafen? Wofür?

Das System wasserdicht machen und dann x andere Spieler dafür leiden lassen? Auch unfair?

Nachdem mir nicht widersprochen wird, gehe ich davon aus das ich so in etwa richtig liege!?

Zu deinem Punkt 4. das mag ja richtig sein, allerdings entsteht Anfängern so wie mir kurzfristig dadurch ein erheblicher Nachteil, dass sollte man nicht vergessen!

Man könnte ja in das System einbauen das man Beispielsweise ein Flugzeug das man kauft min. 7 Tage behalten muss ehe man es wieder verkaufen kann. Somit wäre der Anreiz für dieses doch sehr gering weil es sich dann um eine langwierige Geschichte handelt die glaub keiner machen würde.

Ich will ja nicht unken, aber wenn es kein Regelverstoß ist, könnte der Start des neuen Servers recht interessant werden. (sofern es nicht technisch unterbunden wird)

Spieler A gründet die Airline, Spieler B dient als Investor für die Flugzeuge. Und das Spielchen andersherum. Da sich kein Spieler nicht doppelt anmelden muss, verstoßen beide nicht gegen diese Regel. Die Investorenfirmen können recht schnell wieder geschlossen werden.

Wenn das kein Vorteil durch Credit-Einsatz ist, weiß ich auch nicht.

Auch ist es wirtschaftlich nicht vertretbar, als gut gehende Firma sich als Investor an einem solchen Konstrukt zu beteiligen, da zumindest Zinsverluste auftreten. Wenn ich mich recht erinnere war das auch mal eine Grenze zum Ausnutzen des Systems, als die Cheating-Paranoia auf dem Höhepunkt stand.

Wie man es dreht und wendet, es ist und bleibt die Ausnutzung eines Systemfehlers. Ein Anfänger denkt sich kein solches Kreditgebilde aus, sondern nur jemand, der das Spiel gut kennt und genau weiß, was er macht.

Aber was regen wir uns auf, genau für solche Fälle gibt es die Kontrollinstanz des Userrates. Sollen die sich damit beschäftigen und zu einem Ergebnis kommen, evtl. hört die Diskussion ja dann auf?

Kommt drauf an wie hoch die Zinskosten sind. Ich weiß ebenfalls wie das geht & vermeiden lässt sich das Problem technisch nur schwer. Wenn er genau wie ich mit Krediten bei 0,8% Zinsen fliegt kann es ihm egal sein. Das sind keine hohen Kosten. Für das jetzige Unternehmen (da es schon passiert ist) könnte man die Entscheidung ja dabei belassen aber beim nächsten mal sollte es wirklich ein Klaps auf den Po geben !

Liebe Grüße

Kevin

Edit:

Userbeirat Kopf schüttel Ich war schon früher dagegen.

So werden meine Beiträge gelesen … beim neuen Server wird das nicht gehen!