Wie gehts weiter

Hallo Community,

Ich habe mit airlinesim angefangen mit einer Airline in Bangladesh mit Sitz in Dhaka. Die Airline heißt Fly One. Hab mir direkt 2 ATR 72-600 geleast und biete Inlandsflüge an, deren Flughäfen mehr als 1 Strich hat, zudem hab ich eine Auslandsstrecke(wird gestrichen). Die Inlandsflüge sind fast alle ausgebucht. Was schlagt ihr vor wie ich witer machen soll damit ich das nicht verkacke? Ich hab mir gedacht Frquenzen erhöhen und auch Strecken zu 1Strich Flughäfen anbieten, aber mit LETs.

Ich würde mich auf Tipps und Anregungen freuen. ach und ich bin auf den Sever Pearls.

Lg Parker12

Verkacken gehört zum Spiel dazu. Also keine Angst.

Grundsätzlich denke ich kannst du dir bis 6 ATR am Anfang leisten. Ich würde die vollen Flüge lassen und Preise testen.

Hol die nächste und versuche Grenznahes Gebiet.

Weitere Fragen kannst du auf Pearls hier stellen http://community.airlinesim.aero/topic/8794-biete-aufbauhilfe-für-startups-auf-pearls/

Wenn nicht ich bin der in Algerien. Aber demnächst im Urlaub.

Viele sagen, dass Umsteiger wichtig sind, ich kann sie aber nicht generieren obwohl ich mit Hubwellen arbeite und auf die Mindesttransferzeit achte. Aber ich bin erstmal froh das die Flüge fast alle ausgebucht sind. Die Routen, die floppten hab ich rausgenommen. Könnt ihr euch denn erklären warum ich keine Umsteiger generiere?

Gerade am Anfang können es ja auch noch nicht so viele Umsteiger sein. Es werden mehr, je mehr verschiedene Verbindungen du anbietest, je größer dein Netzwerk also wird. Wenn du Hubwellen hast und die Mindesttransferzeit beachtest, kommen die Umsteiger schon mit der Zeit. Und wenn deine Flüge ausgebucht sind, ist das ja erstmal nicht so schlimm. Dann scheint es auch genug Direktpassagiere zu geben.

Ich könnte mir vorstellen, dass es vermutlich auch mehr Umsteiger vom/ins Ausland gibt als innerhalb Bangladeschs. Aber dafür kenn ich mich in der Region zu wenig aus. Vielleicht kann auch das ein oder andere Interlining-Abkommen sinnvoll sein.

Danke für die Tipps. Hab jetzt paar nutzvolle Interlining. Umsteiger kommen jetzt, werde demnächat mich auchmal an die Auslandsstrecken wagen.

Schau mal bei flightstats.com nach, welche Flüge von Dhake im realen Flugbetrieb angeboten werden. Danach kannst Du Deine Ziele ausrichten.

hi ich bins wieder hab ein Neustart in Malaysia gemacht, wollte mal mich in einem größeren Land versuchen. Buchungen laufen ziemlich gut. Bediene mit der cr7/cr9 inlandstrecken.

In Malaysia würde ich mich an Deiner Stelle auf die Entwicklung einer Heimatbasis mit Hauptdrehkreuz konzentrieren. KUL liegt logischerweise nahe. Mittelfristig wären dann regionale Basen u. Umständen sinnvoll, so zum Beispiel in BKI.Auch andere Flughäfen bieten Umsteigerfuntkion, aber es ist ganz gut wenn man zuerst alle Kräfte auf ein Drehkreuz bündelt.

Regional sind Thailand, Indonesien und China (Hong Hong) recht wichtig, auch die Philippinen.

Habe einfach Geduld. (Ich habe diese Geduld nur selten, nehme dafür aber Anlaufverluste nach Einrichtung von neuen Routen in Kauf und justiere dann später, auch wenn es enorm kostet :P ).

Hab mal ne frage ich hab meine kabinenkongiguration so eingestellt

cr700:52/12

cr900:60/15

cr1000:68/18

Es ist fast alles ausgebucht, aber irgendwie hab ich das Gefühl das ich viel zu viel business Sitze habe.

Würde mich auf ne Antwort freuen.

Wenn alles Ausgebucht ist?

Ja, wenn alles ausgebucht ist, gibt es eigentlich keinen Ansatz zur Sorge. Aber an sich ist deine Vermutung schon richtig, dass du wohl überdurchschnittlich viel Business-Sitze anbietest. Wenn du auf die Statistikseite gehst, findest du dort eine Übersicht, was so im Durchschnitt an Sitzen in den unterschiedlichen Klassen angeboten wird.

Ist es nicht völlig egal in welcher Konfiguration Du durch die Gegend fliegst, solange der Flieger voll ist?

Sind Deine Flugzeuge voll, dann:

  • Frequenzen erhöhen
  • größere Flieger einsetzen
  • Preise mäßig erhöhen

In Deinem Fall würde ich ersteinmal die Frequenzen erhöhen und schauen wie sich die Lage entwickelt.

Von der reinen Idee her kannst Du natürlich auch reine Business-Flüge anbieten. Spricht nichts dagegen. Ich probiere immer ein wenig herum. Darum haben meine Flugzeuge nicht alle die gleiche Konfiguration. Schränkt zwar ein, da nun nicht jedes gleiche Muster jede Strecke fliegen kann, aber damit kann ich leben.

Mal ne frage an die experten, mir ist auf gefallen, dass meine Mitarbeiterstimmung im roten Bereich sind (1 Strich), vorher war es noch im grünen. Wie kommts? Bestimmt wollen sie so mehr gehalt haben :D :D :D . War das bei euch auch so?

Ob deine Mitarbeiter mit ihrem Gehalt zufrieden sind (und damit die Stimmung nach oben oder unten geht), hängt davon ab, was die Konkurrenz im Durchschnitt so zahlt. Also sind die Durchschnittslöhne vermutlich gestiegen und du zahlst damit jetzt unterdurchschnittlich, was deine Mitarbeiter nicht mehr so toll finden. ;)

HAllo ich bins wieder,

es läuft gerade ziemlich gut und ich hab mal ein experiment gewagt, hab eine Boeing 737-200 geleast und die auf hoch frquentierten Strecken eingsetzt. Diese alte Rostlaube wirft sogar Gewinne ein. Hätte ich nicht gedacht.

Lg Parker12

Ein wichtiger Aspekt bei der Gewinn-/Verlustbetrachtung sind ja die Leasingkosten. Und die werden bei der "Rostlaube" vermutlich sehr gering ausfallen ;)

Wenn Du eine vergleichbare, neuere Maschine einsetzt, wird das anders sein. Im Gegensatz dazu hat das höhere Maschinenalter natürlich negative Auswirkungen auf die Attraktivität, sprich das Image. Das könnte bei Konkurrenz auf der Route zum Nachteil sein. Und es wird vermutlich mehr Wartung nötig sein, was auch wiederum zu höheren Kosten führt.

Du siehst: Es hat alles Vor- und Nachteile. Eine Patentlösung gibt es also kaum. Weiterhin viel Erfolg! :)

Mir sind die Vor- und Nachteile bewusst. Es ist nur ein Experiment, dass ich aber ziemlich positiv zeigt. Zum Punkt der Konkurenz, einer mein größten Konkurenten fliegt mit ein dutzend B727 rum, da sind meine geräte außer der einen um einiges atraktiver. Aber egal.

hi ich bins wieder,

bei mir läufts ganz gut konnte meine flotte heute auf 30 vergrößern, an einigen Auslandsstrecken haperts ein wenig, aber sonst alles gut. hoffe das es so weiter geht und ich die konkurenz überflügeln werde :D 

Guß Parker12

Bins mal wider. Läuft grad gut meine Flotte wuchs auf 40 Maschinen bisher an. Hab jetzt auch paar Mittelstrecken, die gut laufen. Hab jetzt auch angefangen meine alten 737-200 auszumustern und versuche mit der zeit modernere 737-700 anzuschaffen. Die alten Rostlauben haben einen guten Job gemacht, aber ich merke schon die neueren sind rentabler.

Was mir graue Haare bereitet ist, dass ich kein IL-Partner in China finde.

Gruß Paker12

Ich an deiner Stelle würde eher froh sein keine IL Partner zu finden. In der Regel Kosten diese mehr als sie bringen.