Auswirkungen der ORS-Bewertung

#1

Hallo zusammen,

in letzter Zeit wundere ich mich über das ORS-Bewertungssystem. Es erschießt sich mir nicht, ob die Bewertungen in diesem System tatsächlich objektivierbare Auswirkungen auf die Auslastungen haben.
Der konkrete Fall spielt sich auf der Strecke THR-DXB ab. Mein Konkurrent ist, wenn ich das richtig sehe, mit mir einer der wenigen, die diese Strecke direkt bedienen. So stehe ich mit einem ORS-Rating von ca. 83 (Gesamt) und er mit ca. 71 gelistet. Nun würde ich erwarten, dass die in der Realität geflogene Strecke auch entsprechendes Aufkommen aufweist. Re vera ist dies aber nicht der Fall. Bei mir herrscht ein Aufkommen von ca. 30 Paxen (Hin und zurück). Soweit ich beurteilen kann, ist jene auch bei meinem Konkurrenten nicht unbedingt ausgebucht. Wenn also dieses Spiel sich an den realen Aufkommen orientiert, müssten diese Paxe mit mir fliegen, weil ich bei der Bewertung der Direktflüge besser da stehe. So zumindest mein Verständnis des ORS. Auch bei den indirekten Verbindungen scheine ich die beste Gesamtwertung zu haben.
Wieso ist diese Strecke mithin bei mir nicht ausgelastet oder eben mehr belastet? Spielt das ORS mit seinen Wertungen keine große Rolle? Spielt vielleicht die Gesamtwertung im ORS nicht so eine große Rolle?

Für eine genauere Einzelfallbetrachtung : Unternehmen : Orab Server: Gatow

In diesem Sinne wünsche ich noch frohe Oster-Tage!

#2

Umsteiger! Da hat er wohl mehr wie du.

#3

Also spielt die ORS-Bewertung bei Umsteigern keine Rolle? Die würden dann egal, wie gut die Bewertung ist, eher mit ihm fliegen?

#4

Nein, die spielt schon eine Rolle, nur was die Auslastung angeht eine bedeutend geringere als wenn du nur von Direktpaxen lebst.

Für eine genauere Betrachtung spielt eine Rolle, wo ihr euren Hub habt, wegen evtl. Umsteiger. Ist also THR-DXB für beide ein Anschlussflug oder für einen von euch beiden ein Zubringer?

Aber generell:
Wenn du keine Anschlüsse/Feeder hast, dann musst du deinen Flieger mit Direktpaxen füllen. Hast du dagegen ausreichend (gute) Feeder/Anschlüsse, dann kannst du die Plätze leicht mit Umsteigern auffüllen.
Wenn dein Konkurrent “nur” 71 hat, du aber 83, dann bekommst du etwas mehr Direktpaxe ab. Hat aber dein Konkurrent bedeutend mehr Umsteigeverbindungen, dann setzt er daraus noch den ein oder anderen Pax mit in die Maschine, den du mangels Verbindungen nicht hast.
Einfache Rechung: je mehr ANschlüsse/Feeds, desto mehr Einträge stehen im ORS und desto mehr mögliche Buchungen erhält dein Flug - da hat man dann mit einem Rating von vielleicht 60 mal schnell vollere Maschinen, als der andere mit einer glatten 100.
Für den Umsteigeflug spielt auch das Rating auf dem Leg THR-DXB eine untergeordnete Rolle.

1 Like
#5

Okay, ich danke für die umfassende Erklärung!