Eine Einführung in Airlinesim (für Anfänger)

#1

Hi

ihr findet im Anhang  1234

eine Einführung in Airlinesim.pdf
.

Ich möchte an dieser Stelle ausserdem auf den Thread http://community.airlinesim.aero/topic/6043-tutorenprogramm/ aufmerksam machen. Hier haben sich bereits ein paar Spieler dazu bereit erklärt, als Tutoren neuen Spielern unter die Arme zu greifen.

Gruß

Yukawa

#2

Danke für deine Hilfestellungen. Leider muß ich dir aber in einigen Punkten wiedersprechen.

- Am besten und fast immer ist einen HUB aufzubauen. Da ganz streng nach HUB Wellen fliegen. Ein HUB in Europa ist sicher ein guter Weg, machte ich ja auch so. Die Auswahl des richtigen HUB ist aber sehr wichtig. Am besten einen kleinen Flughafen suchen mit 4 oder 5 Strichen der Umsteigen erlaubt und mind. 60 Slots in der Stunde hat. BRE, GRZ, oder TRD könnten solche sein.

- Viele kleine und kleinste Flughäfen anfliegen und diese versuchen mit den Größeren zu verbinden. Nahe Ziele sind besser als weit entfernte!!!

- Viele kleine Flieger sind besser als ein großer. LET, DH8-400 oder CRJ 200 oder 700 sind zum Start die beste Wahl. Dann nach unten erweitern durch die PC12 und nach oben mit CRJ 900 oder 1000. alles größere sollte erst später kommen.

- Ganz wichtig!!!!!! nur einen HU betreiben, erst wenn man über 100 Flieger hat kann man einen zweiten HUB überlegen

- Besser viele schlechte Sitze einbauen als wenige gute. Die Bewertung im ORS ist bei einem HUB nicht wirklich wichtig.

Bei Fragen helfe ich gerne weiter, PN schreiben und ich helfe.

Viel Glück

#3
- Besser viele schlechte Sitze einbauen als wenige gute. Die Bewertung im ORS ist bei einem HUB nicht wirklich wichtig.

Sorry for my reply in English, I used Google to read this thread in German translated into English.

I would differ on the point you mentioned above. I found a sweet spot where I can get more revenue with certain better seats in economy and business than the "most frequent" combination that most players right now use, which is leisure plus/recliner shorthaul. I found seats that have an exact multiply of space and fare ... so the revenue I get from better seats is more (and with less expense) than from leisure plus seats ... same goes for business. At the end, you have a little bit more revenue, fly less passenger, while you have same expense = more profit per flight. And all of it with the same ORS you would have with more basic seats. The advantage: you can increase frequency without additional cost.

P.S. @ yukawa - your idea idea is great, maybe you should promote t also in English forums.

#4

Sehr schöne Anleitung, dürfte vielen Anfängern weiter helfen (zumindest denen die motiviert sind sowas zu lesen anstatt die gleichen Fragen zum hundersten Mal ins Forum zu posten...)

@norweger

- Viele kleine Flieger sind besser als ein großer. LET, DH8-400 oder CRJ 200 oder 700 sind zum Start die beste Wahl. Dann nach unten erweitern durch die PC12 und nach oben mit CRJ 900 oder 1000. alles größere sollte erst später kommen.

Naja das hängt auch vom Markt und der Konkurrenzsituation ab. Ich finde das ist schon richtig in dem PDF dargestellt: Normalerweise irgendwas zwischen Dash und EMB, in Ausnahmefällen auch direkt 737 oder A320. Ehrlich gesagt sind CRJ200 in den meisten Märkten (solange man jetzt nicht gerade eine Airline in Ruanda oder Honduras hat...) für den Start zu klein und CRJ700 am unteren Ende von den mit dem man anfangen sollte. In den USA, Mexiko oder China (eingeschränkt auch in Europa, wenn der Server nicht komplett mit europäischen Airlines überfüllt ist) ist es am besten mit einem ca. 100 Sitzer anzufangen, also EMB195, CRJ1000, SSJ, B736, A318 (wobei da von der Wirtschaftlichkeit eigentlich nur der EMB195 oder der CRJ1000 in Frage kommt, eventuell auch der SSJ). Mit PC12 und ähnlichem lässt sich nur sehr schwer Geld verdienen, dafür sind die Flieger einfach zu klein (es sei denn bei Serverstart oder extrem hohem AGEX).

- Ganz wichtig!!!!!! nur einen HU betreiben, erst wenn man über 100 Flieger hat kann man einen zweiten HUB überlegen

Prinzipiell richtig, aber gerade auf Bestandsservern kann der Hub u.U. schon kaum noch Slots haben wenn man die 100 Flieger erreicht. Habe das Problem gerade sogar auf Aspern, ich habe ~80 Flugzeuge und ich muss schon schauen, dass ich Slots an meinem Hub zur richtigen Zeit bekomme. In einem solchen Fall kann ein Zweithub auch schon früher Sinn machen.

#5

@Norweger: danke für deine anmerkungen.

ich stimme dir voll und ganz zu, dass es viele alternativen zu meiner "anleitung" gibt. darauf weise ich ja auch explizit hin. meine erfahrung ist jedoch (und hierauf zielt vor allem der teil "ein heimatland finden" ab), dass man immer irgendwo einen größeren flughafen findet (damit meine ich 6 bar, eher 7bar aufwärts). hier sind kleinere maschinen als eine Dash einfach zu wenig. Hinzu kommt in der regel die wirtschaftlichkeit.

Und wie gesagt, die wahl des heimatflughafens ist das A und O. erst kürzlich hat einer, der sich für das Tutorenprogramm angemeldet hat, nach nur kurzem Suchen einen 9 bar airport in einem land (nicht investitionsoffen) ohne konkurrenz und mit mittelgroßem nationalen Markt gefunden, so starte ich auf servern und darauf zielt die einführung ab.

#6

Hat noch jemand die Einführung? Würde mir die gerne mal durchlesen kann sie aber leider nicht runterladen?

#7

Lies mal hier: AS for beginners - an attempted blog

1 Like