Frachtpreis?

Hallo!

Hm die meisten der Frachtflüge sind irgentwie nicht  komplett bzw. nicht mal die hälfte davon gebucht. Bringt das was wenn ich, hab zwar den Standardpreis eingestellt noch ein wenig billiger werde oder mach ich da dann eher schon verluste?`Oder es fehlt mir einfaach an IL Verträge oder an eigenen Feederflügen.

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Der "richtige Preis" hängt zunächst von der Verbindung und der Wettbewerbssituation ab. Ein zu niedriger Preis kann dabei ebenso nachteilig sein, als ein zu hoher. Feeder sind (gerade bei Fracht) durch den Wettbewerbsnachteil gegenüber Frachtmaschinen das A und O.

Kurz: Ein wenig die Situation im ORS erkunden sowie auf den wichtigen Strecken und dann eine Preis- und/oder Feeder-Strategie entwickeln. Die Fracht stellt bei der Passagierairline in AS ein Zubrot da und liefert bestenfalls einen soliden Deckungsbeitrag. Dies aber auch nicht so ohne weiteres.

Ansonsten empfehle ich dir die Threads zum Thema Frachtpreise, da erfährst du viel über die Systematik und die damit verbundenen Probleme.

Naja es betrifft eig genau die Strecken wo kaum ein anderer fliegt! Hm vielleicht zur Falschen Zeit am falschen Ort kann das sein?

Hat die Maschine an beiden Routenenden genügend Feeder?

Meinem Empfinden nach, wirkt es sich bei Fracht noch spürbarer als bei PAX aus, wenn es alternative 2-teilige Verbindungen gibt. Sprich, vielleicht zieht die Fracht am Start und/oder Ziel ein anderer ab. Es können letztlich aber viele Ursachen sein ...

Ich habe heute viele Strecken, die anfangs garnicht liefen, aber mit wachsendem Netz zum Renner wurden. Es ist also - wenn sich der Wettbewerb ausschließen lässt - eher selten ein Preisthema.

Hat die Maschine an beiden Routenenden genügend Feeder?

Meinem Empfinden nach, wirkt es sich bei Fracht noch spürbarer als bei PAX aus, wenn es alternative 2-teilige Verbindungen gibt. Sprich, vielleicht zieht die Fracht am Start und/oder Ziel ein anderer ab. Es können letztlich aber viele Ursachen sein …

Ich habe heute viele Strecken, die anfangs garnicht liefen, aber mit wachsendem Netz zum Renner wurden. Es ist also - wenn sich der Wettbewerb ausschließen lässt - eher selten ein Preisthema.


Kann ich so bestätigen.

Direktverbindungen bei Fracht sind ohne kleine Feeds bei Start/Ziel schwer umzusetzen, da der direkte Bedarf einfach zu gering ist um eine 77F oder gar 74Z zu füllen. Selbst mit einem exakt getakteten Langstrecken-Hub (ohne Feeds bei Start/Ziel) hatte ich keinen Erfolg, obwohl mehr als 20 Maschinen (33F, 77F) aufeinader abgestimmt geplant waren. Ich hätte wohl so um die 30 gebraucht, um sie zufriedenstellend zu füllen. Dafür gab’s dann aber keine sinnvollen Flugziele für solch große Jets mehr, eine 737C kommt nicht weit genug und die 757F ist ja leider nicht zu haben…

Die 76Y kann manchmal ein ganz guter Kompromiss sein. Der Bauch ist nicht ganz so groß, nur mit der Reichweite wird es eben knapp. Die 77F bekomm ich selbst bei über 8 Mio. Fracht/Woche kaum nur schwer voll. Ich fliege hier 4 Maschinen, aber mehr weil mir der Vogel gefällt und nicht, weil ich es für sinnvoll halte. Gerade wirtschaftlich stellt die 77F keine wirklich bessere Alternative zur A330 da und siegt daher nur auf Ultralangstrecken. Da gibt es aber kaum Fracht.

Eig bin ich schon auf der Suche nach geeigneten IL's nur es gestaltet sich halt schwierig den die meisten haben ja schon ein weltweites Streckennetz da würden die mir eher die Fracht wegnehmen als meine Flieger zu füllen.

Aber ich versuchs mal mit nem eigenen Streckenausbau innerhalb Europas. Mal schauen wie sich die Strecken entwickeln. Hab dazu schon mal zwei ATR72 Frachter geleast die heut und morgen geliefert werden.

Den mit der Airline wo schon des IL seit Gründung der Italia World Cargo besteht die wird anscheinend wohl bald den Betrieb mangels Zahlungsunfähigkeit zum zweiten mal wohl einstellen müssen. Kann wohl sein das die mir einiges an Fracht wegnimmt was ich allerdings irgentwie nicht glaube.

Ich glaube der Frachtmarkt ist (wenn man Wachstum anstrebt) dauerhaft einfach nicht für ILs gemacht. Einzige Möglichkeit ist, sich hier Märkte vorher zu teilen und dann an diese Absprache zu halten. Ob das letztlich aber die Wettbewerbsfähigkeit stärkt, zweifle ich an.

Ich würde mit einer globalen Frachtairline heute jedenfalls nicht mehr auf die Idee kommen mit irgendwem noch ein Interlining abzuschließen, da letztlich die Kosten in keiner Relation zum Nutzen stehen.

Naja fakt ist ich hau die B777 weg! Und hol mir dafür ein paar ATR bzw. B737 Frachter für's Europageschäft.

Erst wenn ich Europa gscheit ausgebaut hab ist die B777 wieder Thema.

Ich würde dann aber ernsthaft über die A330 oder B767 als Alternative zur B777 nachdenken.

naja ja eh ich bau erstmal des europanetz gscheit aus. die ersten flüge starten bereits morgen und übermorgen.

Hab mal  a paar IL Verträge gkündigt. Mal schauen wie's ausschaut. Werd glaub in den nächsten Tagen noch weitere ATR's und oder B737 Frachter einflotten und damit Europa bissl abdecken.