Unternehmen von der Börse nehmen

#1

Habt Ihr schon mal drüber nachgedacht, die Möglichkeit vorzusehen eine Airline von der Börse zu nehmen.

Folgender Hintergrund: In der Anfangsphase meiner Airline habe ich diese an die Börse gebracht um Kapital zu erhalten. Seit nun gut 1,5 Jahren besitze ich aber wieder ALLE Aktien selber und füttere schön meine Holding mit 15% des Gewinns meiner Airline.

Daher die überlegung, ob man den IPO nicht einfach umdrehen kann sofern man 100% der Anteile besitzt. Sobald man einziger Anteilseigner ist würde man somit niemandem Schaden zufügen und wohl auch niemanden benachteiligen.

#2

Diese Idee finde ich sehr gut, dann kann die Konkurrenz wenigstens nicht mehr die Zahlen sehen. In der Realität ist es ja auch möglich, Unternehmen bei denen man alle Aktien besitzt, von der Börse zu nehmen. Mal vom Squeeze-out abgesehen.

#3

[size="3"]Eigentlich würde nix dagegensprechen, denn es gibt ja dann kein Handel mehr.

Die Firmenzahlen müssten ja dann auch niemanden zugänglich gemacht werden.

Wenn der 100% Eigentümer den Antrag auf Streichung seiner Notierung beantragt, sollte man dem zustimmen.

Vielleicht wäre eine kleine Bearbeitungsgebühr ( Abwicklung ) angebracht, denn er hat ja über die Börse viel Geld gesammelt.[/size];)

#4

Finde die Idee auch nicht schlecht.

#5

die Idee finde ich auch gut.

Eine Steigerung wäre noch :

Airline A kauft Airline B an der Börse

Airline B wird von der Börse genommen

Airline B in Airline A integriert (wobei es hier bei einigen Parametern z.B. den Flugnummern, Probleme geben könnte)

#6

Gibt‘s eigentlich zu dieser Anfrage eine Lösung?

Habe eine Airline, bei der ich 100% der Anteile besitze und diese auch gerne von der Börse nehmen möchte wegen Maschinentransfer und so…

#7

Nein. Das ist nicht möglich.

Gründe eine neue Airline in der Holding und übertrage die Flüge, etc. auf die neue Gesellschaft. Das ist die einzige Möglichkeit.

#8

Hm, sehr schade, schließlich verschafft mir die Gründung einer neuen Airline keinen Zugang zum Kapital der alten.

Oder kann man eine Airline bei 100% Aktienbesitz „löschen“?

#9

Jede börsennotierte Gesellschaft kann auch gelöscht werden (einfach auf Anfrage beim Support oder indem man die eigene Airline mit dem entsprechenden Hinweis meldet) und der Liquidationserlös wird dann ausgeschüttet.

#10

die Idee finde ich auch gut.

Eine Steigerung wäre noch :

Airline A kauft Airline B an der Börse

Airline B wird von der Börse genommen

Airline B in Airline A integriert (wobei es hier bei einigen Parametern z.B. den Flugnummern, Probleme geben könnte)


Eventuell sollte eine “manuelle Integration” ermöglicht werden:

1.Airline A kauft Airline B

2.Airline B wird von der Börse genommen (dabei muss Airline A mindestens 66% der Aktien halten), andere Anteilseigner werden mit 10% Aufschlag ausbezahlt

3.Airline B wird 100% Tochter

  1. Assetmanagement wird erweitertet, sodass auch Leasingverträge transferiert werden können (klar man die Maschine zurückgeben und mit der gewünschten Airline leasen, aber a) kann die Konkurrenz sich den Jet schnappen und b) verliert man meist attraktive Leasingkonditionen c) was spricht denn eigentlich dagegen?

  2. Die Option Flugnummer übertragen wird erweitertet, sodass man zwischen Töchtern Flightplans übertragen kann. Dabei würde ich vorschlagen, dass der Zahlenbereich ab 9000 für diese Zweck gesperrt wird. Beispiel: 50 Flugnummern der Airline B werden zu den Flugnummern 9000-9050. Wem diese 999 Flugnummern nicht reichen, und davon ist schnell auszugehen, der muss man dann eben bisschen Arbeit leisten und nachdem er 999 Flugnummern übertragen hat, eben diese neu erstellen mit anderen Ziffern.

Alles viel Arbeit, aber falls man doch irgendwann 2020 oder später die Börse wieder ins Spiel integrieren will, sollte man wirklich überlegen, wie man Fusionen ermöglichen kann

#11

Eventuell sollte eine “manuelle Integration” ermöglicht werden:

1.Airline A kauft Airline B

2.Airline B wird von der Börse genommen (dabei muss Airline A mindestens 66% der Aktien halten), andere Anteilseigner werden mit 10% Aufschlag ausbezahlt

3.Airline B wird 100% Tochter

  1. Assetmanagement wird erweitertet, sodass auch Leasingverträge transferiert werden können (klar man die Maschine zurückgeben und mit der gewünschten Airline leasen, aber a) kann die Konkurrenz sich den Jet schnappen und B) verliert man meist attraktive Leasingkonditionen c) was spricht denn eigentlich dagegen?

  2. Die Option Flugnummer übertragen wird erweitertet, sodass man zwischen Töchtern Flightplans übertragen kann. Dabei würde ich vorschlagen, dass der Zahlenbereich ab 9000 für diese Zweck gesperrt wird. Beispiel: 50 Flugnummern der Airline B werden zu den Flugnummern 9000-9050. Wem diese 999 Flugnummern nicht reichen, und davon ist schnell auszugehen, der muss man dann eben bisschen Arbeit leisten und nachdem er 999 Flugnummern übertragen hat, eben diese neu erstellen mit anderen Ziffern.

Alles viel Arbeit, aber falls man doch irgendwann 2020 oder später die Börse wieder ins Spiel integrieren will, sollte man wirklich überlegen, wie man Fusionen ermöglichen kann

Diese Ideen unterstütze ich zu 100%!