Winglets Umrüstung


#1

Imletzten Update wurde angekündigt, man werde dieses Jahr ein neues System entwickeln, welches es möglich machen sollte, Flieger mit Blended Winglets, Sharklets, Split Scimitar Winglets.... umzurüsten....

Meine Frage:

Ab wann käme so ein Update infrage?


#2

Es ist noch nicht genau festgelegt, in welcher Reihenfolge die angekündigten Features kommen werden. Im ersten Patch, den wir in Planung haben, wird es nicht enthalten sein.

Es wäre also noch gute Gelegenheit, eigene Wünsche einzubringen, was das Umbau-Feature alles können sollte und wie der Umbau ablaufen sollte. Eine große Frage ist z. B.: Sollte man nur gekaufte Maschinen umbauen können oder auch geleaste Maschinen?

Und dann müssen wir natürlich noch gucken, welche Frachtermodelle verfügbar sein sollen - denn dazu brauchen wir ja wieder die Daten. Nur das fertig entwicklete Feature ohne verfügbare Flugzeuge wäre ja dann auch doof.

Also wie gesagt: Immer her mit den Wünschen, dann können wir das noch in die Konzeption aufnehmen, damit es dann auch euren Vorstellungen entspricht.


#3

dann mache ich mir mal Gedanken =)

Pers. würde ich es jedenfalls favorisieren, wenn auch geleaste Flieger umgerüstet werden könnten. Der Kunde würde dann selbst zahlen und derjenige, dem der Flieger gehört würde dann ein teureres Flugzeug besitzen…


#4

Meine Vorschläge:

Nur gekaufte Maschinen
oder
Leasing Maschinen mit Umbau und bei Leasing-Ende Rückbau zum Zustand “wie geleast”
oder
Extra-Button im Flugzeugmarkt “Umbau erlaubt JA/NEIN”

… und denkt auch an die “alten” Server


#5

Das mit Extra-Button ,Ja/nein’’ würde ich unterstützen

Und vlt. die Möglichkeit einzubauen etwas rückgängig zu machen, nicht das nur noch umgebaute Frachter am Markt sind…


#6

Ja, das Feature soll natürlich auf allen Spielwelten verfügbar sein.
Das ist auch mit ein Grund, warum es ausgewählt wurde - damit wir auch wieder ein Feature haben, dass jedem zugute kommen kann, egal wo und wie man spielt.


#7

…oder einen Flieger den er nicht braucht.
Frachter-Umbauten sind Einbahnstraßen. Ein Rückbau für Paxe geht richtig in’s Geld - falls überhaupt zulässig. Mir ist kein Fall bekannt in dem ein solcher Rückbau stattfand.
Insofern bin ich klar dafür, dass sich der Flieger für den Umbau im Eigentum befinden muss, oder zumindest eine Finanzierung läuft, Leasing ausgeschlossen.
Klar müssten dafür die Voraussetzungen am Flugzeugmarkt geändert werden, also z.B. die Finanzierungsmöglichkeiten angepasst werden.


#8

Gut, aber das jeder Flieger gekauft sein muss um so eine Umrüstung zu ermöglichen finde ich auch etwas daneben… dann würde kaum einer diese Möglichkeit nutzen.

Winglets Umrüstung sollten jedenfalls auch per Leasing möglich sein. Es gibt dutzende Airlines die ihre geleasten Flieger damit umgerüstet haben.


#9

Ja, ich bezog mich auch auf die wirklich schwerwiegenden Einfriffe in die Struktur.
Aber auch bei Winglets, Nachrüstung von Zusatztanks o.Ä., würde ich die Entscheidung letztendlich beim Eigentümer und nicht dem Besitzer sehen.

Vorstellen würde ich es mir in etwa so:

  • 738 HGW wird geleast (Kaufpreis 61.5m$ = Leasingrate 307.500$)
    –> Winglets sollen nachgerüstet werden (1m$):
    —> automatische Anfrage beim Leasinggeber, dieser klickt ja/nein.
    —> bei ja bezahlt ER die 1m$, sein Buchwert steigt entsprechend - deine Leasingrate erhöht sich auf 312.500$

Beim AS-Leasing würde die Abfrage entfallen. Die ganze Sache wäre vom Aufwand her noch recht überschaubar.

Schwierig würde es da schon beim Rückbau. Stellt sich nur die Frage, ob überhaupt jemals jemand diese Option ziehen würde. Vorstellen könnte ich es mir nur bei aux-fuel Systemen - sollten diese jemals implementiert werden.


#10

Zunächst möchte ich mich für die Verwendung von Google Translate entschuldigen.

Ich denke, mit Konversionen würde Folgendes Folgendes gerecht werden:

  1. Das Flugzeug sollte sich mindestens 1 Woche im Besitz des Flugzeugs befinden. Dies könnte größere Fluggesellschaften davon abhalten, alle 757 zu kaufen.
  2. Sollte der Umbau einige Zeit in Anspruch nehmen, müssen sie das Flugzeug umbauen.
    a) Flugzeuge brauchen ihre Produktionszeit, um zu konvertieren, und es kann jeweils nur die X-Nummer konvertiert werden.
    Ex. Ein 737-800 würde 21 Stunden für die Konvertierung benötigen, da dies die Produktionszeit ist
  3. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es unrealistisch ist, dass alle Flugzeuge für 2x die Kosten in Passagierflugzeuge umgewandelt werden.

Jetzt, da Winglets hinzugefügt wurden und auch von Treibstofftanks die Rede ist, könnten die Dinge lockerer sein.

  1. Flugzeuge müssen nicht im Besitz von Winglets sein, jedoch werden dem Mieter die Kosten für den Umbau vorgezogen.
  2. Wenn Kraftstofftanks hinzugefügt werden können, muss dies vom Mieter bezahlt werden, erfordert jedoch die Zustimmung des Vermieters. Könnte eine Einstellung für das Leasing von Flugzeugen sein, in der Sie “Alle Änderungen genehmigen” ankreuzen. Dies könnte auch für Motoren gelten, wenn diese hinzugefügt wird.

#11

Gilt B2C auch als Umrüstung?


#12

Winglet-Umrüstung: Wer bitte braucht das? Verrennen wir uns nicht in unwichtige Details? Solange das Performance-System große Fehler hat, ist die Auswirkung Kaffeesatzleserei. Bitte, setzt das auf allerallerallerletzte Priorität - und packt die wirklich drängenden Probleme an!

Frachter-Umrüstung: Sicher sinnvoll, weil nur so die Typen bereitstehen, die man als Fracht-Airline braucht. Aber: Wenn man nur gekaufte Maschinen umrüsten kann, geht der Nutzen flöten. Denn gekaufte Maschinen haben nur Airlines, denen das Geld zu beiden Ohren raushängt. Das Frachtgeschäft wäre also mehr denn je ein Hobby für große gelangweilte Passagier-Airlines; das kleine Fracht-Startup hätte noch weniger Chancen.

Das Feature macht also nur Sinn, wenn man von AS geleaste Maschinen umbauen kann, und das auch zu einem Preis, der zur Leasingrate in vernünftigem Verhältnis steht. Und genau da knirscht bei Airlinesim das morsche Gebälk.

Gerade in Zeiten, wo AS wenig Entwicklungskapazität hat, sollte man sich auf das Wichtige konzentrieren. Sonst diskutieren wir demnächst über die Auswahl an Kaffeesorten für den Bordservide.


#13

Dass man geleaste Maschinen umrüsten kann (egal ob nun mit Winglets oder zum Frachter) halte ich aus technischer Sicht für unwahrscheinlich. Wenn es nur mit Maschinen von AS möglich wäre, könnte ich es mir noch vorstellen. Aber wenn man das Feature auch für Privatverträge ermöglichen will, dann ist man mehr mit dem UI-Overhead beschäftigt (das ganze Hin und Her um den Vertrag zu ändern, Handling aller Sonderfälle, IGMs, Lokalisierung und so weiter, und so fort) als mit der eigentlichen Funktionalität.

Ergo dürfte es vermutlich nur mit Maschinen gehen, die man besitzt. Dazu zählen in gewisser Weise auch Maschinen, die man per Kredit finanziert hat. Also evt. ein guter Anlass, mal über die Formeln hinter Leasing und Krediten nachzudenken? Beides sind lediglich Finanzierungsmethoden, die sich in der Realität primär durch Bilanzierungsdetails unterscheiden.

Dass man “fertig konvertierte Maschinen” direkt bestellen kann fände ich persönlich nicht erstrebenswert. Zum einen auf Grund des Realitätsanspruches, zum anderen weil das Konvertierungsfeature selbst dadurch wieder an Stellenwert verlieren würde. Dass Maschinen-Konvertierungen ein Stück weit ein Mid-Game-Feature für fortgeschrittene Spieler sein würde halte ich nicht grundsätzlich für ein Problem.


#14

Überteibung macht anschaulich - aber sonst bin ich ganz bei Fluggast07. Bevor jetzt irgendwas “halblebiges” für die Winglets-Umrüstung programmiert wird, sollte man die Programmierresourcen lieber für anderes nutzen (Slot-Override-Problem?).


#15

Es gibt viele Themen, die deutlich sinnvoller wären als eine Umrüstung mit Winglets oder Umbau zu Frachtfliegern. Hier sind anscheinend noch viele Aspekte nicht klar und sollten daher erst einmal geklärt werden, bevor mit dem unwichtigsten Feature auf der Liste angefangen wird. Zieht doch bitte einfach das Aufkommen vor. Und steckt mal Energie in bestehende bekannte Probleme. fug001 hat eines genannt.


#16

Wie an anderer Stelle bereits geschrieben sollte dieses Problem bereits im kommenden Maintenance-Patch (geplant für nächste Woche) behoben sein.

Auf welche Liste beziehst du da dich da genau? Gibt es irgendwo eine allgemeingültig priorisierte Liste von der ich nichts weiß? Würde mich freuen, die dann mal zu sehen :stuck_out_tongue:

Auch ein Update des relativen Aufkommens ist für 2019 angesetzt, aber das wird weder einfach noch billig. Wenn du mit dem Aufkommen was anderes meinen solltest: Dann kann ich auf jeden Fall sagen, dass es nicht “einfach” wäre. Und aktuell ist es mir lieber, nach Monaten des de facto Stillstands überhaupt neue Features und Verbesserungen umzusetzen, als auf irgendeinen weißen Elefanten hinzuarbeiten, der nie fertig wird.


#17

Aus der Ankündigung Plan für 2019:

Ein Umbau-Tool, mit dem Passagiermaschinen zu Frachtern umgebaut werden können oder die Flotte mit Winglets nachgerüstet werden kann.
Das Passagier- und Frachtaufkommen im Spiel wird ein weltweites Update erhalten.
„Historische“ Spielwelten mit beschleunigtem Zeitverlauf – sodass man durch mehrere Jahrzehnte an Flugzeuggeschichte spielen kann.
Ein komplett neues Wiki wird aufgesetzt, um jedem verlässliche Informationen über AirlineSim zur Verfügung zu stellen.
Mehr Patches, um kleinere Dinge im Spiel zu verbessern und Bugs zu beheben.

Reicht das als Liste?
Dass das Aufkommen nicht einfach wird, ist mir durchaus bewusst. Dass überhaupt etwas Neues kommen soll, ist gut. Ich persönlich würde den schwierigen Teil angehen, bevor ich halbgare Features wie Frachterumbau (ein vor allem für 90% der Spieler nicht relevantes Tool), die kaum etwas bringen und noch Diskussionsbedarf besteht, umsetzen würde. Aber ich stecke nicht in eurer Planung drin, so dass ich nur meine Meinung kundtun kann.


#18

Ich hatte es so verstanden, dass du deine eigene Liste im Sinn hast. Die “schwierigen” Themen werden natürlich auch angegangen…aber da muss erstmal Vorarbeit geleistet werden. Und beim Aufkommen zudem erstmal eine Menge manuelle Recherche, die nicht von mir (der “Entwicklungsabteilung”) sondern von Freiwilligen gestemmt wird.

Wie dem auch sei: Egal welches Feature wir angehen, es wird immer einen mehr oder weniger großen Teil an Usern geben, die lieber etwas anderes hätten. Kann man nichts machen.


#19

Was bringt eine eigene Liste… :slight_smile:
Nein, die habe ich nicht. Und dass man es nie allen recht machen kann, das ist schon richtig. Ist in diesem Fall vielleicht auch dadurch bedingt, dass so lange nichts passiert ist. Und wenn dann ein Feature kommt, das wieder nur für grosse Airlines Sinn macht, dann ist das ein bisschen enttäuschend.


#20

Klar, da hast Du recht. Allerdings ist das Winglets-Thema eines, das mir unausgegoren und unwichtig erscheint. Zumindest gab es hier nur wenige/kaum Stimmen, die das jetzt als (großen) Fortschritt für AS ansehen. Anders ausgedrückt: falls das jetzt doch nicht kommt, heult dem wohl kaum jemand nach.

Viel spannender fände ich es, wenn das Aufkommen vielliecht ansatzweise überarbeitet werden könnte. Ohne Buchungsklassen. Vielleicht einfach nur wie in der Realität die Sitze weniger gewichten, die Ticketpreise und die Reisedauer dafür höher gewichten. Ebenso Direktverbindungen höher gewichten als Umsteigeverbindungen. Das wäre aus meiner Sicht schon ein Riesenschritt für AS - auch ohne Buchungsklassen. Lässt sich in dieser Hinsicht denn so gar nichts machen?